Navigation überspringen
Potsdam, 08.09.2009

Der Potsdamer Stadtkanal und seine Brücken

08.09.2009 - Am kommenden Sonntag spricht Prof. Dr. Andreas Kahlow vom Fachbereich Bauingenieurwesen der Fachhochschule Potsdam im Rahmen der Vorlesungsreihe über die Geschichte und Probleme des Potsdamer Stadtkanals und seiner Brücken.

Obwohl nur etwa zwei Kilometer lang und mit lediglich neun Straßen- und Fußgängerbrücken versehen, prägte der Stadtkanal das Stadtbild Potsdams. Er war im Jahre 1721 zu Entwässerungs- und Transportzwecken angelegt worden und wurde in den 1960er Jahren verfüllt.
Heute haben sich die Meinungen zugunsten einer Wiedereröffnung gewendet. Im Jahre 2001 wurde ein erstes Teilstück in der Potsdamer Yorckstraße hergestellt und eine Fußgängerbrücke übergeben. Gegenwärtig wird an der ehemaligen Haveleinmündung am Kellertor ein zweiter Kanalabschnitt zurück gewonnen. Wie auch an anderen Orten steht man beim Bau der Brücken vor dem Problem, Gestalt und Konstruktion in einen sinnvollen Bezug zum historisch geprägten Stadtraum zu setzen.

Die Diskussionen um die Wiedererrichtung historischer Bauten, wie der Stadtschlösser von Berlin und Potsdam oder die Gestaltung der Berliner Museumsinsel zeigen die Problematik des Umgangs mit verloren gegangenen wie auch neu zu gestaltenden zentralen Stadträumen. Wie sehr auch Brücken dazu gehören, wird nur selten bewusst. Gleichwohl wird gerade an der Geschichte von Brücken deutlich, dass es nicht immer möglich und sinnvoll ist, auf Rekonstruktion von Vergangenem zu bestehen. Wichtiger erscheint, den Bestand zu wahren, alte Konstruktionen wo möglich zu ertüchtigen und - im Neubau hohe Qualität zu erreichen. Historizität und Modernität von Stadträumen zu verbinden ist schwierig. Gelingt es, sind moderne konstruktive Möglichkeiten wie auch die historischen Gegebenheiten gleichermaßen ablesbar.

Prof. Kahlow schloss sein Studium in Rostock als Dipl.-Ing. für Maschinenbau ab, darauf folgte die; Promotion zum Dr. phil. an der Humboldt-Universität Berlin mit einer Arbeit zur Geschichte der Technischen Mechanik im 19. Jahrhundert. In den 1980er Jahren schlossen sich Tätigkeiten als Wissenschaftsredakteur, sowie Forschungen auf dem Gebiet der „Technikgeschichte“ an der Akademie der Wissenschaften in Berlin an, 1991 folgte eine einjährige Forschungstätigkeit an der „Cité des Sciences et de l’Industrie“ (CRHST) in Paris. Seit 1992 hat Andreas Kahlow eine Professur für das Fachgebiet "Konstruktionsgeschichte" an der FH Potsdam im Fachbereich Bauingenieurwesen.

Termin:
13. September 2009, 11.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Altes Rathaus - Potsdam Forum, Am Alten Markt, 14467 Potsdam

Potsdam, 08.09.2009

Veröffentlicht von:
Fachhochschule Potsdam

Info Potsdam Logo 2009-09-08 10:08:58 Vorherige Übersicht Nächste


2154

Das könnte Sie auch interessieren:

APPLAUS 2014: Viel Beifall für die Absolventinnen und ...


APPLAUS 2014: Viel Beifall für die Absolventinnen und ...
22.10.14 - Zum neunten Mal ist die Veranstaltung APPLAUS am Samstagabend erfolgreich zu Ende gegangen. Die Ausstellung der besten ...

APPLAUS für den Potsdamer Medien- und Design-Nachwuchs


APPLAUS für den Potsdamer Medien- und Design-Nachwuchs
13.10.14 - Am 17. und 18. Oktober 2014 präsentiert der Fachbereich Design der Fachhochschule Potsdam (FHP) wieder die besten ...

Studierende der FH und der Uni Potsdam stellen ...


Studierende der FH und der Uni Potsdam stellen ...
11.09.14 - Von 17. September bis 14. Dezember 2014 zeigt die Akademie der Künste in Berlin die Ausstellung "Schwindel der ...

Barrierefreiheit für Wildtiere: Grünbrücken über ...


Barrierefreiheit für Wildtiere: Grünbrücken über ...
05.02.10 - Potsdam. In den kommenden Jahren werden aus Mitteln des Konjunkturpakets II fünf neue Grünbrücken ...

Polizeimeldung: Sprünge von Brücken stellen Gefahr dar


Polizeimeldung: Sprünge von Brücken stellen Gefahr dar
24.07.09 - Beamte der Wasserschutzpolizei erteilten am Donnerstagabend 18 Personen einen Platzverweis. Grund der Maßnahme war der ...
Hotel in Potsdam finden
 Anreise
Anreise
 Abreise
Abreise
 
Facebook twitter