Navigation überspringen
Potsdam, 12.05.2010

7. Transdisziplinäres Kolloquium an der HFF

Das Institut für künstlerische Forschung (IKF) der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ setzt am 18. Mai 2010 seine transdisziplinären Kolloquien mit der siebenten Ausgabe zum Thema "Mit Kinobildern die Welt erkunden" fort. Als Gast begrüßen wir die Medienkünstlerin Candice Breitz. Eine Auswahl ihrer Arbeiten wird in einer Werkschau gezeigt. Anschließend diskutieren die Direktorin des IKF, Prof. Dr. Kerstin Stutterheim, und Candice Breitz mit dem Auditorium.

Das Institut für künstlerische Forschung wurde 2008 von der HFF gegründet, um neben der bereits etablierten medienwissenschaftlichen Forschung die noch junge Disziplin der künstlerischen Forschung an der HFF zu installieren. Künstlerische Forschung nähert sich künstlerischen Werken aus einer neuen Perspektive. Es geht nicht mehr um eine retrospektive Erforschung eines Werkes durch Kunsthistoriker oder andere Spezialisten, wie sie die traditionellen Kunstwissenschaften praktizieren, sondern um eine viel komplexere Herangehensweise durch Forschende, die den Blick des Künstlers wie des Wissenschaftlers in sich vereinen und so Kunst und ihren Entstehungsprozess auf besondere Weise reflektieren. Die Methode eignet sich besonders zur Analyse des Verhältnisses von Individuum und Gesellschaft.

Candice Breitz wurde 1972 in Johannesburg, Südafrika, geboren. Sie studierte Kunstgeschichte – zunächst in Südafrika und später in den USA. Nach dem Studium lebte und arbeitete sie einige Jahre in New York und kam 2002 nach Berlin. Der künstlerische Durchbruch gelang ihr 2005 auf der Kunstbiennale in Venedig mit der Videoinstallation „Mother + Father“. Auf zwölf Bildschirmen erscheinen 12 Hollywoodstars – sechs Frauen und sechs Männer - herausgelöst aus dem Filmkontext vor einem schwarzen Hintergrund. So entsteht ein fiktives Gespräch zwischen Hollywood-Müttern und -Vätern über das Elternsein. Für „Mother + Father“ wurde sie 2007 von der Fondation Prince Pierre in Monaco mit dem Prix International d’Art Contemporain ausgezeichnet. Seit 2007 lehrt Candice Breitz als Professorin an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.

Arbeiten von Candice Breitz – Fotos und Videos – wurden im Rahmen von Ausstellungen im MoMA in New York, im Fonds National d’Art Contemporain (FNAC) in Frankreich, in der Temporären Kunsthalle Berlin und im Kunsthaus Bregenz in Österreich gezeigt und befinden sich u.a. in der ständigen Mediensammlung der Hamburger Kunsthalle. Noch bis zum 6. Juni 2010 zeigt das Museum of Modern Art im finnischen Espoo ihre Werke in einer ihr gewidmeten Ausstellung.

Werkschau und Diskussion sind öffentlich und alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Potsdam, 12.05.2010

Veröffentlicht von:
HFF Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf"

Info Potsdam Logo 2010-05-12 09:42:54 Vorherige Übersicht Nächste


2227

Das könnte Sie auch interessieren:

HFF-Filmmesse 2010 erfolgreich beendet

HFF-Filmmesse 2010 erfolgreich beendet

12.04.10 - Potsdam. Seit fünfzehn Jahren lädt die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ im Frühjahr ein ausgewähltes Fachpublikum aus TV-Redaktionen und Filmproduktionsfirmen zur Leistungsschau ...
HFF wird Gesellschafterin des Erich Pommer Instituts

HFF wird Gesellschafterin des Erich Pommer Instituts

08.04.10 - Potsdam. Die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg (HFF) ist mit Zustimmung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur neue und alleinige Gesellschafterin des ...
Szenen, Bilder, Daten - Drei neue Professoren an der HFF

Szenen, Bilder, Daten - Drei neue Professoren an der HFF

01.04.10 - Peter Badel, Ariunsaichan Dawaachu und Frank Schlegel sind drei neuen Professoren für die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“. Pünktlich zum Sommersemester überreichte ihnen ...
Medius-Preis für HFF-Absolventin Katharina Bergfeld

Medius-Preis für HFF-Absolventin Katharina Bergfeld

17.02.10 - Katharina Bergfeld, Absolventin des Studiengangs AV-Medienwissenschaft an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf", ist für ihre Diplomarbeit mit dem "medius"-Preis ausgezeichnet worden. Der Preis wird von ...
Babelsberg goes Berlin - HFF-Filme auf der 60. Berlinale

Babelsberg goes Berlin - HFF-Filme auf der 60. Berlinale

10.02.10 - Wenn sich am kommenden Donnerstag der rote Vorhang zu den 60. Internationalen Filmfestspielen Berlin hebt, beginnen für zahlreiche HFF-Studierende, Lehrende und Alumni spannende Festivaltage.Ins offizielle Berlinale-Programm ...
 
Facebook twitter