Navigation überspringen
Potsdam, 12.04.2010

HFF-Filmmesse 2010 erfolgreich beendet

Potsdam. Seit fünfzehn Jahren lädt die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ im Frühjahr ein ausgewähltes Fachpublikum aus TV-Redaktionen und Filmproduktionsfirmen zur Leistungsschau des eigenen Filmnachwuchses. Am vergangenen Freitag ging die zweitägige Veranstaltung erfolgreich zu Ende.
 
Zuvor hatte sich eine vom Präsidenten bestimmte professorale Jury aus mehr als 100 Einreichungen auf eine Auswahl der besten Studentenfilme für das Programm geeinigt. Den Juroren fiel ihre Entscheidung nicht leicht, doch die verfügbare Programmzeit zwang zur Beschränkung.

Knapp 50 Filme wurden in sieben Programmblöcken gezeigt. Wie schon in den vorangegangenen Jahren lag der Fokus auf Arbeiten angehender Diplomanden bzw. auf Produktionen von Studierenden, die ihr Diplomprojekt vorbereiten. Die in Blöcken getrennte Aufführung von Dokumentar-, Spiel- und Animationsfilmen ist ein Zugeständnis an die Messebesucher. Meist auf Sparten spezialisiert bietet sich ihnen so zwischen den Filmen genügend Raum, mit den Studierenden ins Gespräch zu kommen.

Anders als kommerzielle Filmmessen, lässt sich der Erfolg der HFF-Ausgabe nicht mit hohen Verkaufserlösen oder Tausenden von Besuchern beschreiben, doch die erste Bilanz ist sehr positiv: Alle Nachwuchsredaktionen der großen Sender waren da und ebenso zahlreich kamen interessierte freie Produzenten, was - gemessen an den Bedingungen, die der Markt Nachwuchsproduktionen bietet - sehr hoch zu bewerten ist. Ob auf dieser Grundlage Kooperationen, gemeinsame Diplom- oder sogar Debütfilme zustande kommen, wird erst das kommende Jahr zeigen.

Neben den abwechslungsreichen Filmprogrammen ist das Exposé-Forum des Studiengangs Drehbuch/Dramaturgie ein Highlight der Filmmesse. Hier bietet sich den Studierenden die Möglichkeit, ihre Filmideen persönlich einem kundigen Publikum potentieller Auftraggeber oder Produzenten vorzustellen. In diesem Jahr wurden auffallend viele Stoffe eingereicht. Die veranschlagten zwei Stunden reichten kaum aus für die 17 Projekte, die es in die Auswahl geschafft haben. „Diese Veranstaltung“, so Prof. Torsten Schulz, der das Exposé-Forum vor sieben Jahren ins Leben rief, „ist in erster Linie eine qualifizierte Kennenlerngelegenheit. Und manchmal sogar ein entscheidender Punkt auf der Strecke einer Filmwerdung, wie im Falle von ‚Mondscheinkinder’ von der Autorin Katrin Milhahn.“

„Wir präsentieren Content - wie es neudeutsch heißt – der an der HFF entstanden ist“, so Vizepräsident Prof. Martin Steyer in seiner Eröffnungsrede zur Filmmesse, „Content betrachtet man heute gerne als bloße Einfüllmasse für diverse Distributionskanäle. Aber diese Sichtweise reflektiert nicht annähernd die Möglichkeiten und Restriktionen unserer veränderten medialen Umgebung. Wechselwirkungen mit inhaltlichen Ansätzen bleiben dabei unbeachtet und deren Potential ungenutzt.“ Prof. Steyer versprach dem Auditorium gute Filme und darüber hinaus Ansätze eines reflektierteren Umganges mit der veränderten Medienrealität und er tat recht damit.

Der ansprechend gestaltete Katalog der HFF Filmmesse ist als pdf-Download unter www.hff-potsdam.de/de/aktivitaeten-events/filmmesse.html verfügbar. Das neue Webdesign der HFF ging pünktlich zur Filmmesse online.

Potsdam, 12.04.2010

Veröffentlicht von:
HFF Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf"

Info Potsdam Logo 2010-04-12 12:16:02 Vorherige Übersicht Nächste


2285

Das könnte Sie auch interessieren:

7. Transdisziplinäres Kolloquium an der HFF

7. Transdisziplinäres Kolloquium an der HFF

12.05.10 - Das Institut für künstlerische Forschung (IKF) der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ setzt am 18. Mai 2010 seine transdisziplinären Kolloquien mit der siebenten Ausgabe zum Thema "Mit ...
HFF wird Gesellschafterin des Erich Pommer Instituts

HFF wird Gesellschafterin des Erich Pommer Instituts

08.04.10 - Potsdam. Die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg (HFF) ist mit Zustimmung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur neue und alleinige Gesellschafterin des ...
Szenen, Bilder, Daten - Drei neue Professoren an der HFF

Szenen, Bilder, Daten - Drei neue Professoren an der HFF

01.04.10 - Peter Badel, Ariunsaichan Dawaachu und Frank Schlegel sind drei neuen Professoren für die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“. Pünktlich zum Sommersemester überreichte ihnen ...
Medius-Preis für HFF-Absolventin Katharina Bergfeld

Medius-Preis für HFF-Absolventin Katharina Bergfeld

17.02.10 - Katharina Bergfeld, Absolventin des Studiengangs AV-Medienwissenschaft an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf", ist für ihre Diplomarbeit mit dem "medius"-Preis ausgezeichnet worden. Der Preis wird von ...
Babelsberg goes Berlin - HFF-Filme auf der 60. Berlinale

Babelsberg goes Berlin - HFF-Filme auf der 60. Berlinale

10.02.10 - Wenn sich am kommenden Donnerstag der rote Vorhang zu den 60. Internationalen Filmfestspielen Berlin hebt, beginnen für zahlreiche HFF-Studierende, Lehrende und Alumni spannende Festivaltage.Ins offizielle Berlinale-Programm ...
 
Facebook twitter