Navigation überspringen
Potsdam, 29.12.2010

Zensus 2011 – Erhebungsbeauftragte gesucht

Deutschlandweit beginnt mit dem Stichtag 09. Mai 2011 die Volkszählung. Im Land Brandenburg werden etwa 3.600 Interviewer Haushaltebefragungen und Befragungen in Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften durchführen. Ihre Aufgabe wird es sein, den Auskunftspflichtigen beim Ausfüllen der Fragebögen zu helfen.
In der Landeshauptstadt Potsdam werden ca. 180 engagierte Bürgerinnen und Bürger gesucht, die als Interviewer (auch Erhebungsbeauftragte genannt) tätig werden möchten.
Verantwortlich für die Erhebungen in Potsdam ist die örtliche Erhebungsstelle der Landeshauptstadt Potsdam. Sie hat Ihren Sitz im Haus 7/ 2. OG- Zimmer 203, erreichbar über die Hegelallee 6 10 (Durchfahrt zum Parkhaus Karstadt) sowie telefonisch unter der Nummer 0331/2891259 und per E-Mail: zensus2011@rathaus.potsdam.de. Erhebungsbeauftragte werden durch die Erhebungsstelle eingesetzt.
Ihre Hauptaufgabe ist es, im Rahmen der Haushaltebefragung und der Befragung in Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften vor Ort die Existenz der dort wohnenden Personen festzustellen und zusammen mit den Einwohnerinnen und Einwohnern die Fragebögen auszufüllen.

Erhebungsbeauftragte können alle Bürgerinnen und Bürger werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Zuverlässigkeit und Verschwiegenheit sind Voraussetzungen für die Tätigkeit als Interviewer. Vor Aufnahme ihrer Tätigkeit werden sie schriftlich verpflichtet, das Statistikgeheimnis zu wahren. Sie dürfen die aus der Tätigkeit gewonnenen Erkenntnisse über Auskunftspflichtige zu keinem Zeitpunkt für andere Zwecke verwenden. Berücksichtigt werden muss aus Datenschutzgründen, dass die Interviewer nicht in der unmittelbaren Nähe ihrer Wohnung für die Befragungen eingesetzt werden. Weitere inhaltliche Informationen bekommen Sie auch unter www.zensus2011.de, www.zensus-berlin-brandenburg.de und www.potsdam.de/zensus.

Alle Erhebungsbeauftragten üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus und werden vorab ausführliche durch die Mitarbeiter der Erhebungsstelle geschult. Sie erhalten für diese Tätigkeit eine finanzielle Aufwandsentschädigung.

Wer Erhebungsbeauftragter werden möchte, sollte sich unter Nutzung der o.g. Möglichkeiten mit uns in Verbindung setzen.

Potsdam, 29.12.2010

Veröffentlicht von:
Stadtverwaltung Potsdam

Info Potsdam Logo 2010-12-29 17:41:20 Vorherige Übersicht Nächste


1805

Das könnte Sie auch interessieren:

Verkehrsprognose vom 11. bis 17. Juni


Verkehrsprognose vom 11. bis 17. Juni
10.06.18 - Friedrich-Engels-Straße Ab Montag beginnt die Sanierung der Busspur der Friedrich-Engels-Straße. In ...

Flaniermeile, Boulevard oder etwas von beidem?


Flaniermeile, Boulevard oder etwas von beidem?
10.06.18 - In einem Werkstattverfahren möchte die Landeshauptstadt Potsdam mit interessierten Bürgerinnen und ...

Kulturbeigeordnete eröffnet 28. Potsdamer Tanztage


Kulturbeigeordnete eröffnet 28. Potsdamer Tanztage
30.05.18 - Die Beigeordnete für Bildung, Kultur und Sport, Noosha Aubel, hat heute in der Schiffbauergasse die 28. Potsdamer ...

„Abgefahren“ - Umfrage zu öffentlichen Verkehrsmitteln ...


„Abgefahren“ - Umfrage zu öffentlichen Verkehrsmitteln ...
30.05.18 - Heute haben Manuela Neels vom Kinder- und Jugendbüro des Stadtjugendring Potsdam e.V., und Detlef Pfefferkorn vom ...

Kurz und intensiv: Sommersprachkurse an der ...


Kurz und intensiv: Sommersprachkurse an der ...
30.05.18 - Sommerzeit ist Reisezeit. Wer fremde Sprachen spricht, erfährt bei Auslandsreisen durch Gespräche mehr ...
 
Facebook twitter