Navigation überspringen
Potsdam, 10.08.2009

Schubert: Verhaltenskodex für Stadtverordnete ist sinnvoll

10.08.2009 - SPD-Fraktionsvorsitzender Mike Schubert begrüßt den Verhaltenskodex für Potsdamer Stadtverordneten. Diesen muss die Stadt erstellen, weil sich durch Beschluss der Stadtverordneten verpflichtet hat, dem Anti-Korruptionsverein "Tranparency International" beizutreten. Es geht um größtmögliche Transparenz zum Zwecke der Korruptionsvermeidung. Für Stadtverordnete bedeutet dies, ihre Einkünfte, Nebeneineinkünfte, Beraterverträge, Mitgliedschaften in Vereinen, Aufsichtsräten und Institutionen offen zu legen. „Wir haben uns dazu verpflichtet Transparency beizutreten, nun müssen wir zeigen, ob wir es damit ernst meinen. Das muss allerdings jeder Stadtverordnete mit sich ausmachen.“

Auch wenn dies noch nicht verpflichtend ist und der Inhalt des Verhaltenskodex’ noch nicht feststeht, will Schubert seinen Beitrag zu mehr Transparenz leisten. Auf seiner Internetseite veröffentlicht er ab heute die Daten, die nach bisherigem Stand auch später zu veröffenlichen wären. „Ich habe nichts zu verbergen, also kann ich die Daten auch veröffentlichen“, erklärte Schubert.

Die Landtagsabgeordnete Klara Geywitz veröffentlicht bereits seit ihrer Wahl im Oktober 2004 freiwillig alle entsprechenden Angaben auf Ihrer Internetseite.

Potsdam, 10.08.2009

Veröffentlicht von:
SPD Potsdam

Info Potsdam Logo 2009-08-10 10:37:33 Vorherige Übersicht Nächste


1836

Das könnte Sie auch interessieren:

Mike Schubert zur Mietpreisentwicklung in Potsdam

Mike Schubert zur Mietpreisentwicklung in Potsdam

25.11.11 - Zur Mietpreisentwicklung in Potsdam erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Mike Schubert: "Die Erfahrungen anderer Städte zeigen zwei Dinge: 1. Es gibt bei dieser Frage keine einfachen Lösungen. 2. Ohne die ...
Mike Schubert: Weg zur Haushaltskonsolidierung wird länger

Mike Schubert: Weg zur Haushaltskonsolidierung wird länger

25.11.09 - Die von der Verwaltung veröffentlichten Haushaltsansätze zeigen ein Haushaltsloch, das mit 20 Millionen Euro größer ist als bisher erwartet. SPD-Fraktionsvorsitzender Mike Schubert sieht dadurch die geplanten ...
Schubert hält Eckwertebeschluss für nötig

Schubert hält Eckwertebeschluss für nötig

14.08.09 - Der SPD-Fraktionsvorsitzende Mike Schubert hält aufgrund der dramatischen Einnahmeverluste von 13,7 Millionen Euro einen neuen Haushaltseckwertebeschluss der Stadtverordneten für nötig: „Mit einem Eckwertebeschluss legt die ...
Schubert: Land beim Wohnungsneubau in die Pflicht nehmen

Schubert: Land beim Wohnungsneubau in die Pflicht nehmen

06.08.09 - SPD-Landtagskandidat Mike Schubert erneuert vor dem Hintergrund der Neuvermietungen der Pro Potsdam zu Preisen oberhalb des Mietspiegels seine Forderung nach einer Unterstützung des Landes bei der Schaffung von bezahlbarem ...
Kostenloses Schulessen muss leichter zu beantragen sein

Kostenloses Schulessen muss leichter zu beantragen sein

12.07.09 - Das Antragsverfahren für kostenloses Schulessen in sozialen Härtefällen muss in den Sommerferien geändert werden. Das fordert SPD-Fraktionsvorsitzender Mike Schubert. „Mehrere Schulleiter haben mich bei Schulbesuchen in den ...
 
Facebook twitter