Navigation überspringen
Potsdam, 08.07.2009

Migration als persönliche Erfahrung - Zeitzeugeninterviews

08.07.2009 - Migration hat Konjunktur. Zahlreiche Interviewprojekte widmen sich im interdisziplinären Diskurs demographischen und geographischen, gesellschaftlichen und kulturellen Fragen von Migration sowie Integration in Geschichte und Gegenwart. Im Rahmen des Projektseminars "Oral History" unter der Leitung von Prof. Susanne Freund haben Studierenden des 4. Semesters im Studiengang Archiv der Fachhochschule Potsdam fünf Interviews mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen zu ihren Migrationserfahrungen durchgeführt. Die Ergebnisse wurden in Kooperation mit Birgit Marzinka und Tanja Berg vom webportal zeitzeugengeschichte.de in Berlin aufbereitet und werden nun am kommenden Donnerstag der Öffentlichkeit präsentiert. Die Veranstaltung findet von 15:30 bis 17:00 Uhr im Hörsaal II der Fachhochschule Potsdam am Alten Markt, Friedrich-Ebert-Str. 4, 14467 Potsdam, statt.

Zu Wort kommen Aischa Ahmed (geb. 1973 in Deutschland) und Anna Pukajo (geb. 1981 in Polen) ebenso wie Neslihan Kurt (geb. 1979 in Berlin), die in der zweiten Generation einer türkischstämmigen Familie in Deutschland lebt.

Der zweite Themenkomplex widmet sich der West/Ost- bzw. der Ost/West-Migrationsproblematik. Wolfgang Cornelius sowie das Ehepaar Herr Schmitz-Jersch und seine Ehefrau Dorothea Neumann werden ihre Erfahrungen der innerdeutschen Migration schildern.

Die subjektive Erinnerung des Einzelnen spielt eine wichtige Rolle, um die Komplexität dieses Themas zu erfassen. Während der Veranstaltung können selbstverständlich nur wenige Ausschnitte der bis zu drei Stunden dauernden Interviews präsentiert werden. Die vollständigen Aufnahmen werden voraussichtlich über das webportal zeitzeugengeschichte.de öffentlich zugänglich gemacht. Susanne Freund, die das Projekt initiiert hat, ist sich sicher, dass audiovisuelle Archive die Zukunft der Archivwelt maßgeblich mitbestimmen und dazu beitragen werden, die heute dokumentierte Erinnerung für die Nachwelt zu erhalten. erhalten werden!

Im Anschluss an die Präsentation und Diskussion lädt der Dekan des Fachbereichs Informationswissenschaften, Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm, zu einem Umtrunk zum Semesterabschluss ein.

Potsdam, 08.07.2009

Veröffentlicht von:
Fachhochschule Potsdam

Info Potsdam Logo 2009-07-08 09:51:34 Vorherige Übersicht Nächste


4588

Das könnte Sie auch interessieren:

APPLAUS 2014: Viel Beifall für die Absolventinnen und ...


APPLAUS 2014: Viel Beifall für die Absolventinnen und ...
22.10.14 - Zum neunten Mal ist die Veranstaltung APPLAUS am Samstagabend erfolgreich zu Ende gegangen. Die Ausstellung der besten ...

APPLAUS für den Potsdamer Medien- und Design-Nachwuchs


APPLAUS für den Potsdamer Medien- und Design-Nachwuchs
13.10.14 - Am 17. und 18. Oktober 2014 präsentiert der Fachbereich Design der Fachhochschule Potsdam (FHP) wieder die besten ...

Studierende der FH und der Uni Potsdam stellen ...


Studierende der FH und der Uni Potsdam stellen ...
11.09.14 - Von 17. September bis 14. Dezember 2014 zeigt die Akademie der Künste in Berlin die Ausstellung "Schwindel der ...

FH Potsdam schult Nachwuchsjournalistinnen und ...


FH Potsdam schult Nachwuchsjournalistinnen und ...
26.08.14 - Vom 8. bis 12. September beschäftigen sich ausgewählte Nachwuchsjournalistinnen und Nachwuchsjournalisten ...

Immer mehr Migranten engagieren sich ehrenamtlich


Immer mehr Migranten engagieren sich ehrenamtlich
15.08.11 - Migrantinnen und Migranten bringen sich immer stärker in die Gesellschaft ein und engagieren sich ehrenamtlich. ...
 
Facebook twitter