Navigation überspringen
Potsdam, 22.02.2012

IHK gegen Brandenburger Sonderweg beim Vergaberecht

Die brandenburgischen Industrie- und Handelskammern (IHK) Cottbus, Potsdam und Ostbrandenburg sehen die auf dem Parteitag der Brandenburger Linken am vergangenen Wochenende vorgestellten Pläne, noch in dieser Legislaturperiode die Vergabe öffentlicher Aufträge an einen Mindestlohn von zehn Euro pro Stunde zu binden, äußerst kritisch. Damit hätte Brandenburg nach aktueller Lage den höchsten derartigen Lohn bei Auftragsvergaben in allen deutschen Bundesländern.

Dies wäre nach Auffassung der drei IHKs ein Brandenburger Sonderweg, der die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes und die Leistungsfähigkeit der regionalen Unternehmen übersteigt. Das Vergaberecht würde damit weiter verkompliziert. Insbesondere würden sich die schon jetzt hohen internen Bürokratiekosten für die brandenburgischen Unternehmen weiter erhöhen. Dies kann im Ergebnis dazu führen, dass vermehrt Unternehmen aus Regionen mit einem höheren Lohnniveau den Zuschlag für öffentliche Aufträge aus Brandenburg erhalten.

Vor diesem Hintergrund drohen die vorgestellten Pläne der brandenburgischen Linken zum Nachteil für hiesige Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu werden.

Die Findung der Lohnhöhe ist in Deutschland nicht ohne Grund den Tarifpartnern, d. h. den Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden übertragen. Ein willkürlicher ordnungspolitischer Eingriff in dieses System setzt in der Konsequenz die bewährte Tarifautonomie aufs Spiel. Zudem müsste für die höheren Lohnkosten letzten Endes der Kunde, also die öffentliche Hand in Brandenburg, aufkommen. Das sind die meist jetzt schon stark angespannten Haushalte der Städte und Kommunen.

Potsdam, 22.02.2012

Veröffentlicht von:
Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam

Info Potsdam Logo 2012-02-22 09:11:15 Vorherige Übersicht Nächste


2250

Das könnte Sie auch interessieren:

Polizeimeldung: 22-jährige Brandenburgerin bei Unfall verletzt

Polizeimeldung: 22-jährige Brandenburgerin bei Unfall verletzt

20.03.12 - Breite Straße 20.03.2012; 07.55 Uhr Bei einem Auffahrunfall in der Breiten Straße ist am Dienstagvormittag eine 22-jährige Brandenburgerin leicht verletzt worden. Die Frau war zuvor mit ihrem Pkw Ford in ...
Andrea Wicklein begrüßt neuen Brandenburger Haushaltskurs

Andrea Wicklein begrüßt neuen Brandenburger Haushaltskurs

30.01.12 - Am Freitag hat die Brandenburger Landesregierung die Eckpunkte für den Doppelhaushalt 2013/2014 beschlossen. Darin ist eine erhebliche Erhöhung der Ausgaben für Bildung, Wissenschaft und Innovation von insgesamt ...
Neujahrsansprache von Ministerpräsident Matthias Platzeck

Neujahrsansprache von Ministerpräsident Matthias Platzeck

02.01.12 - Liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger!Ich wünsche Ihnen allen ein glückliches und gesundes neues Jahr! Ob privat, im Betrieb oder im Ehrenamt – Sie alle haben dazu beigetragen, dass 2011 ein gutes Jahr ...
Eröffnung des 4-Sterne Hotel Brandenburger Tor Potsdam

Eröffnung des 4-Sterne Hotel Brandenburger Tor Potsdam

29.11.10 - Pünktlich zum geplanten Termin eröffnet das 4-Sterne „Hotel Brandenburger Tor“ in Potsdam offiziell seine Pforten und bereichert das Hotelangebot der Residenzstadt um eine exklusive Herberge, bei der es ...
Medizinernachwuchs für das Land interessieren und gewinnen

Medizinernachwuchs für das Land interessieren und gewinnen

19.10.10 - Ein „Pfund zum Wuchern“ ist laut Gesundheitsstaatssekretär Daniel Rühmkorf die klinische Ausbildung des medizinischen Nachwuchses in den elf Brandenburger Lehrkrankenhäusern der Charité. Die ...
 
Facebook twitter