Navigation überspringen
Potsdam, 20.09.2011

Geschlechterbilder an der HFF – Tagung „Screening Gender“

Vom 22. bis 24. September findet an der Hochschule für Film und Fernsehen die Tagung „Screening Gender“ statt. Am Freitag den 23.September gibt es in diesem Rahmen eine öffentliche Podiumsdiskussion, zu der alle Interessierten eingeladen sind.

Die Podiumsdiskussion am Freitagvormittag beschäftigt sich mit den Arbeits- und Produktionsbedingungen der Medienbranche aus der weiblichen Perspektive. Moderiert wird sie von der Journalistin und Geschäftsführerin Georgia Tornow (u.a. ZDF, taz, Berliner Zeitung, n-tv). Aus dem Bereich Neue Medien wird die Game-Entwicklerin Jasmin Kassner-Orthbandt teilnehmen und Alexandra Elisabeth Georgi gibt Einblicke in die Arbeit von „Women in Film and Television“ - einem Netzwerk, das die Position von Frauen in der Film- und Fernsehindustrie verbessert und stärkt. Des Weiteren werden die Fernsehproduzentin von H & V Entertainment Katja Herzog sowie die Leiterin des Instituts für künstlerische Forschung der HFF "Konrad Wolf" Prof. Marlies Roth an der Diskussion teilnehmen.

"Screening Gender - Neue Screens, neue Produktionsbedingungen, neue  Rezeptionssituationen, neue Genderkonstruktionen?" findet im Rahmen des Potsdamer Filmjahres "Potsdam 2011 - Stadt des Films" an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" statt. Die internationale Tagung beschäftigt sich mit Konstruktionen von Geschlecht, die mittels bewegter Bilder via Bildschirmmedien also via Screens verbreitet werden. Inwiefern bestimmen die Produktionsbedingungen für neue Medienformen Geschlechterkonstruktionen? Inwieweit haben sich Rezeptions- und Aneignungsprozesse gewandelt? Mit diesen und weiteren spannenden Fragen beschäftigen sich 23 Referentinnen und Referenten aus Deutschland, Österreich und Schweden. Organisiert wird die Tagung von Prof. Dr. Elizabeth Prommer,  Dr. Martina Schuegraf und Prof. Dr. Claudia Wegener, Veranstalter sind die Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft e.V., „Potsdam 2011 – Stadt des Films und die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen teilzunehmen:
an der Podiumsdiskussion im Rahmen von  „Screening Gender“
Am 23.9.2011 von 9:30 bis 11 Uhr
In der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“
Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
Großes Kino (Raum 1104)

Potsdam, 20.09.2011

Veröffentlicht von:
Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf"

Info Potsdam Logo 2011-09-20 12:54:23 Vorherige Übersicht Nächste


2354

Das könnte Sie auch interessieren:

Kinderfilmuniversität Babelsberg öffnet zum sechsten Mal ihre Pforten

Kinderfilmuniversität Babelsberg öffnet zum sechsten Mal ihre Pforten

28.09.12 - In wenigen Monaten ist es wieder soweit und die  Kinderfilmuniversität an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ geht in ihre sechste Runde. Am 19. Januar 2013 beginnt das neue ...
DAAD-Preis für engagierte Studentin der HFF Potsdam

DAAD-Preis für engagierte Studentin der HFF Potsdam

13.07.12 - Im Rahmen des heutigen Hochschultages der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ vergibt der Präsident Prof. Dr. Dieter Wiedemann den DAAD-Preis an die HFF-Studentin Lucia Martinez Alonso aus dem ...
Neue IHK-Aufstiegsfortbildung: Serienautor

Neue IHK-Aufstiegsfortbildung: Serienautor

02.07.12 - „Gute Zeiten, schlechte Zeiten oder auch Wege zum Glück - die Titel von Fernsehserien, die in der Medienstadt Babelsberg produziert werden, sind allenthalben bekannt.“ Das sagte Dr. Ing. Victor Stimming, ...
sehsüchte kürt Ideen und Fleiß beim pitch! und Produzentenpreis

sehsüchte kürt Ideen und Fleiß beim pitch! und Produzentenpreis

17.04.12 - Häufig richtet sich das öffentliche Interesse bei einem erfolgreichen Film vor allem auf den Regisseur des Werkes. Dabei wird manchmal vergessen, dass Filmemachen ein kollaborativer Prozess ist. sehsüchte zeichnet ...
Filmpark Babelsberg mit neuer Making-Of Show ab 1 April

Filmpark Babelsberg mit neuer Making-Of Show ab 1 April

30.03.12 - Entertainment pur bietet die kommende Filmparksaison, die am 1. April mit neuen Programm- und Besucherangeboten sowie Veranstaltungshighlights startet. Auf eine phantastische Show in Originalrequisiten der jüngsten ...
 
Facebook twitter