Navigation überspringen
Potsdam, 10.06.2024
Foto: Erste "Abfallgaragen" am Bassinplatz aufgestellt

Erste "Abfallgaragen" am Bassinplatz aufgestellt


Landeshauptstadt Potsdam und STEP im Kampf gegen Müll-Hotspots

Potsdam soll noch sauberer werden und Künstliche Intelligenz (KI) hilft dabei. Dank des Einsatzes von „Cortexia“ bei der Straßenreinigung konnte die Stadtentsorgung Potsdam (STEP) die Verschmutzungsschwerpunkte an den verschiedensten Stellen im Innenstadtbereich lokalisieren. „Cortexia“ ermittelt unter Einsatz von KI-Unterstützung an Kehrmaschinen bei der Reinigung von Straßen, Wegen und Plätzen die Verschmutzung und hilft so bei der Planung von Reinigungszyklen.

Der Leiter Reinigung, Grünflächenpflege und Winterdienst der STEP, Karsten Stimming erklärt: „Ein Ziel des seit einem Jahr laufenden Projektes mit „Cortexia“ war es, einen detaillierten Überblick über die Verschmutzungsgrade zu erhalten. Insbesondere auf öffentlichen Plätzen, in Parks, an hoch frequentierten Straßen sowie an Haltestellen wird oft ein hoher Verschmutzungsgrad durch weggeworfenes Papier, Zigarettenstummel und andere Müllablagerungen festgestellt. Diese grundsätzlich nicht überraschende Erkenntnis konnten wir dank der KI nun punktgenau und mengenmäßig bewerten. Unseren Einsatz von Reinigungstechnik und -zyklen können wir jetzt optimal anpassen. Dies bietet uns eine wichtige Entscheidungshilfe für mehr Sauberkeit in unserer Stadt.“

Die Arbeitsgruppenleiterin Straßenreinigung der Landeshauptstadt Potsdam, Gabriele Kosel, erläutert: „Nach Auswertung der gesammelten Daten zum Jahresbeginn 2024 hat die Landeshauptstadt als resultierende Maßnahme in Abstimmung mit der STEP beschlossen, nicht nur die Menge der öffentlichen Papierkörbe zu erhöhen, sondern vor allem das Volumen der Müllbehälter an bestimmten Stellen im Stadtgebiet zu optimieren.“

Getestet werden seit kurzer Zeit die Aufstellung von mehreren so genannten „Abfallgaragen“ durch die STEP an den aufgedeckten Müll-Hotspots. Dies sind mobil gestaltete Umhausungen mit Einbindung von Abfallbehältern. Statt gängiger kleiner 80 Liter-Papierkörbe wurden nun große „Abfallgaragen“ mit integrierter 240 Liter-Tonne aufgestellt, beispielsweise am Bassinplatz, wo auch regelmäßig der Wochenmarkt stattfindet. Das Abfallaufkommen dort ist weiterhin sehr hoch, doch der Entleerungszyklus pro Woche konnte reduziert werden.

Natürlich sollen die „Abfallgaragen“ optisch gut ins Stadtbild passen. Die STEP hat sich für eine besondere Gestaltung der Außenflächen in Zusammenarbeit mit den Potsdamer Künstlern von „Art-Efx“ entschieden. Die künstlerischen Motive sollen nicht nur ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern, sondern vor allem zur Nutzung der Behälter anregen.

Weitere solcher „Abfallgaragen“ befinden sich am Platz der Einheit, in Nedlitz an einer Bushaltestelle sowie am Hauptbahnhof Potsdam. Auch diese werden in den nächsten Wochen noch zum optischen Hingucker umgestaltet.

Potsdam, 10.06.2024

Veröffentlicht von:
Stadtentsorgung Potsdam GmbH (STEP)

Info Potsdam Logo 2024-06-10 19:24:48 Vorherige Übersicht Nächste


126

Das könnte Sie auch interessieren:

Verkehrsprognose für die Woche

Verkehrsprognose für die Woche

vom 24. bis 30. Juni 24.06.24 - Leipziger Dreieck, Leipziger Straße, Brauhausberg  In der derzeitigen Bauphase ist es wieder möglich, aus der Leipziger Straße auszufahren. Von der Friedrich-Engels-Straße kann wieder in alle ...
Selbstpflücke beginnt: Heimische Heidelbeeren sind reif

Selbstpflücke beginnt: Heimische Heidelbeeren sind reif

Start in die Heidelbeersaison am Donnerstag 19.06.24 - Jetzt ist es endlich wieder soweit: Nach dem weißen Spargelgenuss folgt der blaue Beerentraum, denn die meisten Beeren in Brandenburg sind schon blau: Rund 24 Betriebe bauen Kulturheidelbeeren auf rund 419 Hektar an. Damit ...
Einsteigen bitte! Potsdams ältester Straßenbahnwagen rollt wieder

Einsteigen bitte! Potsdams ältester Straßenbahnwagen rollt wieder

Lindner-Motorwagen vom Baujahr 1907 fährt am nächsten Sonntag 19.06.24 - Eine Straßenbahnfahrt der besonderen Art erwartet Sie am kommenden Sonntag, dem 23. Juni 2024. Zwischen 13 und 17 Uhr rollt der älteste Straßenbahnwagen Potsdams alle 40 Minuten zwischen dem Platz der Einheit ...
Unterbrechung der Wärmeversorgung wegen Bauarbeiten

Unterbrechung der Wärmeversorgung wegen Bauarbeiten

Bereich nordöstlich der „Biosphäre“ am Volkspark betroffen 19.06.24 - Die Netzgesellschaft Potsdam GmbH (NGP) baut auch in diesem Jahr ihr Fernwärmenetz zur Versorgung der Kundinnen und Kunden weiter aus. Eine größere Baumaßnahme findet in der kommenden Woche im Bereich ...
Verkehrsprognose für die Woche

Verkehrsprognose für die Woche

vom 17. bis 23. Juni 2024 17.06.24 - Leipziger Dreieck, Leipziger Straße, Brauhausberg  In der derzeitigen Bauphase ist es wieder möglich aus der Leipziger Straße auszufahren. Von der Friedrich-Engels-Straße kann wieder in alle ...
 
Facebook twitter