Navigation überspringen
Potsdam, 15.11.2011

Deutsch-israelisches Kunstprojekt im Rathaus Potsdam

Oberbürgermeister Jann Jakobs und die Schirmherrin des Projektes, Prof. Dr. Karin Weiss, Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, haben im Rathaus Potsdam die Ausstellung „David und Julia auf Spurensuche in Potsdam" eröffnet. Es handelt sich dabei um ein deutsch-israelisches Kunstprojekt der F.C. Flick Stiftung, das mit 24 Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren, davon je zwölf aus Potsdam und Israel verwirklicht wurde. Das Ziel der Arbeit der Jugendlichen in drei künstlerischen Werkstätten war die Auseinandersetzung mit der jüdischen Geschichte, speziell am Ort der Begegnung in Potsdam und Babelsberg.

„Dabei ist eine spannende Sammlung ganz unterschiedlicher Arbeiten entstanden, die das Spannungsfeld aus jüdischer Spurensuche und Stadtentwicklung beleuchtet", sagte Oberbürgermeister Jann Jakobs. „Ich war selbst mit Schülerinnen und Schülern der Voltaire-Gesamtschule im Jahr 2009 in Israel und freue mich, dass ein solches gemeinsames Projekt jetzt in Potsdam verwirklicht wurde."

Das Projekt ist eine Kooperation der Flick Stiftung mit der Kunstschule Potsdam und Jugenddörfern aus Israel (Leitung: David Cohen-Levy) sowie dem Kunstmuseum Tel-Aviv (in dem alle beteiligten Jugendlichen aus Israel einen Begabtenkurs besuchen). Die Idee hatten Chava Raibstein (Kinder- und Jugendaliya) und Christiane Fetscher. Die Kinder- und Jugendaliya organisiert Auslandsreisen für Kinder- und Jugendliche aus Israel, die - aus verschiedenen Gründen - in Israel in Jugenddörfern arbeiten. Bislang sahen diese Reisen allerdings so aus, dass die Jugendlichen fertige, bestehende Kunstvorhaben in den Gastländern umsetzten (Theateraufführungen, Konzerte, etc.). In dem „David und Julia" Projekt war es erstmals so, dass erst vor Ort die künstlerischen Arbeiten entstanden und zudem gemeinsam mit den deutschen Jugendlichen hergestellt wurden.

Die Ausstellung im Rathaus Potsdam ist auf dem Oberbürgermeisterflur, 2. Stock, Friedrich-Ebert-Straße 79-81, bis zum 7. Januar zu sehen, Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr.

Potsdam, 15.11.2011

Veröffentlicht von:
Stadtverwaltung Potsdam

Info Potsdam Logo 2011-11-15 10:10:08 Vorherige Übersicht Nächste


1731

Das könnte Sie auch interessieren:

Verkehrsprognose vom 11. bis 17. Juni


Verkehrsprognose vom 11. bis 17. Juni
10.06.18 - Friedrich-Engels-Straße Ab Montag beginnt die Sanierung der Busspur der Friedrich-Engels-Straße. In ...

Flaniermeile, Boulevard oder etwas von beidem?


Flaniermeile, Boulevard oder etwas von beidem?
10.06.18 - In einem Werkstattverfahren möchte die Landeshauptstadt Potsdam mit interessierten Bürgerinnen und ...

Kulturbeigeordnete eröffnet 28. Potsdamer Tanztage


Kulturbeigeordnete eröffnet 28. Potsdamer Tanztage
30.05.18 - Die Beigeordnete für Bildung, Kultur und Sport, Noosha Aubel, hat heute in der Schiffbauergasse die 28. Potsdamer ...

„Abgefahren“ - Umfrage zu öffentlichen Verkehrsmitteln ...


„Abgefahren“ - Umfrage zu öffentlichen Verkehrsmitteln ...
30.05.18 - Heute haben Manuela Neels vom Kinder- und Jugendbüro des Stadtjugendring Potsdam e.V., und Detlef Pfefferkorn vom ...

Kurz und intensiv: Sommersprachkurse an der ...


Kurz und intensiv: Sommersprachkurse an der ...
30.05.18 - Sommerzeit ist Reisezeit. Wer fremde Sprachen spricht, erfährt bei Auslandsreisen durch Gespräche mehr ...
Hotel in Potsdam finden
 Anreise
Anreise
 Abreise
Abreise
 
Facebook twitter