Navigation überspringen
Potsdam, 27.12.2010

Vorsicht beim Umgang mit Feuerwerkskörpern

Brandenburgs Verbraucherschutzministerin Anita Tack (Linke) warnte heute im Hinblick auf die bevorstehenden Silvesterfeiern vor sorglosem Umgang mit Feuerwerkskörpern. "Wer mit Knallern und anderen Feuerwerkskörpern in das neue Jahr starten möchte, sollte nur geprüfte Erzeugnisse verwenden, um sich und andere zu schützen“, sagte sie.

Feuerwerkskörper müssen von der Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM) geprüft und zugelassen sein. Das ist an einem Aufdruck erkennbar. Darauf sollten die Verbraucherinnen und Verbraucher achten, unbedingt auf illegale Billigimporte verzichten und nur im Fachhandel kaufen.

Zum Jahreswechsel sind Notärzte und Feuerwehren besonders häufig im Einsatz. Zumeist ist ein leichtsinniger Umgang mit Feuerwerkskörpern Ursache für Verletzungen. Tack appellierte deshalb an alle Brandenburgerinnen und Brandenburger sowie deren Gäste, die Verwendungshinweise auf der Packung aufmerksam zu lesen und zu beachten. „Feuerwerkskörper sind kein Spielzeug. Sie gehören nicht in Kinderhände und übrigens auch nicht in die Hände von stark alkoholisierten Personen“, so Tack.

Feuerwerkskörper zur Verwendung im Freien dürfen auch nur dort gezündet werden. Eine besondere Gefahr kann von vermeintlichen „Blindgängern“ ausgehen, die noch verspätet und unerwartet zünden können. Sie sollten mit Wasser übergossen werden, um sie unbrauchbar zu machen. Empfehlenswert ist zudem das Tragen eines angemessenen Gehörschutzes, denn manche Böller können lauter sein, als ein startender Düsenjet.

Wer ganz sicher gehen möchte sollte laut Tack auf Feuerwerkskörper ganz verzichten. „Das eingesparte Geld ist gerade jetzt auf den Spendenkonten der Hilfsorganisationen besser angelegt“, so die Ministerin.

Potsdam, 27.12.2010

Veröffentlicht von:
MUGV

Info Potsdam Logo 2010-12-27 15:09:54 Vorherige Übersicht Nächste


1598

Das könnte Sie auch interessieren:

Tack fordert Begrenzung von Zinsen für Dispo- und Überziehungskredite

Tack fordert Begrenzung von Zinsen für Dispo- und Überziehungskredite

12.09.12 - Der Verbraucherschutz bei Dispokrediten und geduldeten Überziehungen muss verbessert werden. Das fordert Verbraucherschutzministerin Anita Tack (Linke) mit Blick auf die morgen beginnende Verbraucherschutzministerkonferenz ...
Rast mit Riegel und Rosinen: Tack tischt Bio-Frühstück auf

Rast mit Riegel und Rosinen: Tack tischt Bio-Frühstück auf

13.08.12 - Möhren und Müsli, Riegel und Rosinen offenbaren sich den ABC-Schützen der Potsdamer Grundschule „Max Dortu“ an diesem Schulmontag. Gesundheits- und Verbraucherschutzministerin Anita Tack ...
Tack: Krankenkassen absichern statt kurzfristiger Beitragsrückerstattungen

Tack: Krankenkassen absichern statt kurzfristiger Beitragsrückerstattungen

04.07.12 - „Prämienzahlungen an die Versicherten und Beitragsrückerstattung führen in eine Sackgasse“, so Brandenburgs Gesundheitsministerin Anita Tack (Linke) zu aktuellen Äußerungen von ...
Brandenburg auf dem Weg zu einer Nachhaltigkeitsstrategie

Brandenburg auf dem Weg zu einer Nachhaltigkeitsstrategie

03.07.12 - Das Diskussionsangebot der Landesregierung zur Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie ist bei den gesellschaftlichen Akteuren auf große Resonanz gestoßen. Darüber informierte Umweltministerin Anita Tack ...
Tack bei Natur-Schau-Spiel in der Biosphäre Potsdam

Tack bei Natur-Schau-Spiel in der Biosphäre Potsdam

26.03.12 - Brandenburgs Umweltministerin Anita Tack (Linke) wird am 31. März 2012 die Biosphäre Potsdam besuchen und sich während des Aktionswochenendes über die Ergebnisse des dreijährigen Kooperationsprojektes ...
 
Facebook twitter