Navigation überspringen
Potsdam, 20.10.2009

Spiel mir das Lied vom Tod - René Giessen im Filmmuseum

20.10.2009 - Ein namenloser Mundharmonikaspieler mischt sich in die Fehde zwischen dem skrupellosen Chef einer Eisenbahngesellschaft und einer irischen Einwandererfamilie ein. Sein Ziel ist Rache für den Mord an seinem Bruder. Sergio Leones barocke Pferdeoper ist Resümee, Höhepunkt und Apotheose des Italowestern.

Der Musiker, Dirigent und Komponist René Giessen, der weltweit einer der berühmtesten Mundharmonikaspieler ist, führt in den Film ein, zu dem er selbst 1968 das berühmte Mundharmonika-Solo beigetragen hat. Neben Erläuterungen zur Filmmusik erwarten die Besucher Live-Stilproben an der Mundharmonika.

Spiel mir das Lied vom Tod
R: Sergio Leone
D: Henry Fonda, Claudia Cardinale, Charles Bronson
I/F 1968, 164 Minuten
22. Oktober, 21 Uhr im Filmmuseum Potsdam

Potsdam, 20.10.2009

Veröffentlicht von:
Filmmuseum Potsdam

Info Potsdam Logo 2009-10-20 10:42:20 Vorherige Übersicht Nächste


2725

Das könnte Sie auch interessieren:

Letzte Chance, sich vom Sandmann zu verabschieden


Letzte Chance, sich vom Sandmann zu verabschieden
19.12.11 - Alle Liebhaber des Sanmännchens können sich noch bis 30.12.2011 von ihrem Boten für ...

Roman Polanski-Ausstellung im Filmmuseum gesichert


Roman Polanski-Ausstellung im Filmmuseum gesichert
22.07.10 - Nachdem die für November im Filmmuseum Potsdam geplante Roman Polanski-Ausstellung wegen der Haushaltssperre, die ...

CineFiesta 2010 – Das spanischsprachige Jugendfilmfest


CineFiesta 2010 – Das spanischsprachige Jugendfilmfest
16.06.10 - Die diesjährige CineFiesta, das spanischsprachige Jugendfilmfest im Filmmuseum Potsdam, bietet erneut ...

Sandmannbilder soweit das Auge reicht


Sandmannbilder soweit das Auge reicht
09.11.09 - „Das längste Sandmannbild der Welt“ kann ab 14. November  im Filmmuseum Potsdam bewundert ...

Chronik der Wende - Geschichte im Zeitraffer


Chronik der Wende - Geschichte im Zeitraffer
03.11.09 - Potsdam. Eine der umfangreichsten Dokumentationen der Fernsehgeschichte, 1995 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet: Im ...
 
Facebook twitter