Navigation überspringen
Potsdam, 27.05.2012

FDP-Fraktion fordert Offenlegung des Aufhebungsvertrages mit Peter Paffhausen

Nach dem Hinweis des Landgerichtes Potsdam zur Zahlung der vereinbarten Abfindung an den ehemaligen Stadtwerke-Chef Peter Paffhausen in Höhe von 1,4 Mio. Euro fordert die FDP-Fraktion nun die Offenlegungen des Aufhebungsvertrages.

Der EWP-Aufsichtsrat schloss unter dem Aufsichtsratsvorsitzenden Jann Jakobs im Frühjahr 2011 einen Aufhebungsvertrag mit Peter Paffhausen, obwohl schwere Vorwürfe gegen diesen im Raum stehen, die damals eine fristlose Kündigung gerechtfertigt hätten. Die Befürchtung der FDP-Fraktion ist, dass der Vertrag keinerlei Regelung enthält, nachdem die Abfindungszahlungen hinfällig werden, wenn sich die Vorwürfe bestätigen.

Tatsächlich hatten sich die Vorwürfe in Bezug auf widerrechtlich erteilte Bürgschaften an den SV Babelsberg 03 und der Bilanzfälschung der SWP GmbH und der EWP GmbH soweit gegen ihn verdichtet das strafrechtliche Ermittlungen gegen ihn eingeleitet wurden und der Oberbürgermeister meinte, dass er wegen dieser Vorwürfe die fristlose Kündigung rechtfertigen könne.

Trotzdem soll die Stadt nun 1,4 Mio. Euro an Paffhausen zahlen. Johannes von der Osten- Sacken, Fraktionsvorsitzender der FDP: "Wir wollen sehen, was in diesem Vertrag steht. Bewahrheitet sich unser Verdacht, dass der Vertrag so gestaltet ist, dass diese enorme Abfindung unabhängig jeglicher evtl. Vergehen oder Untreue gezahlt werden muss, wollen wir Erklärungen und eine Prüfung der Haftbarkeit."

Die FDP-Fraktion fordert außerdem analog zu Transparency International den sofortigen Rücktritt von Rolf Kutzmutz, Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg und Peter Lehmann aus dem Aufsichtsrat der EWP GmbH.

Potsdam, 27.05.2012

Veröffentlicht von:
FDP Fraktion Potsdam

Info Potsdam Logo 2012-05-27 19:52:53 Vorherige Übersicht Nächste


3287

Das könnte Sie auch interessieren:

FDP-Fraktion: Belebung der Schiffbauer Gasse durch Gastronomie

FDP-Fraktion: Belebung der Schiffbauer Gasse durch Gastronomie

30.04.13 - Für die kommende Stadtverordnetenversammlung beantragt die liberale Fraktion zu prüfen, wie sich weitere Restaurants, Bars und Cafés in die Schiffbauer Gasse locken lassen und erhält dafür die ...
FDP-Fraktion: Potsdams offizieller Internetauftritt lässt zu wünschen übrig

FDP-Fraktion: Potsdams offizieller Internetauftritt lässt zu wünschen übrig

12.07.12 - In Ihrem Antrag für die kommende Stadtverordnetenversammlung am 22. August 2012 fordert die FDP-Fraktion den Oberbürgermeister auf, die Erstellung einer neuen Hompage für die Landeshauptstadt zu ...
Verkehr in Potsdam - Infoveranstaltung im Treffpunkt Freizeit

Verkehr in Potsdam - Infoveranstaltung im Treffpunkt Freizeit

13.05.11 - Die Potsdamer FDP-Fraktion lädt zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung zum Thema Verkehr ein. Unter dem Motto „Verkehr in Potsdam - Prognosen, Probleme, Lösungsansätze“ kann man sich am ...
FDP forder denkmalgerechtes Licht für die Innenstadt

FDP forder denkmalgerechtes Licht für die Innenstadt

19.01.11 - Die FDP-Fraktion möchte neue Lichtqualität nach Potsdam bringen. In einem Antrag fordert die Fraktion die Verwaltung zunächst zu einer Bemusterung durch neuentwickelte LED-Leuchten auf. Diese imitieren Gaslicht je ...
 
Facebook twitter