Navigation überspringen
Potsdam, 21.05.2010

Euler-Vorlesung 2010 in Sanssouci

Der Mathematiker Prof. Dr. Wendelin Werner von der Université Paris-Sud, Paris-Orsay hält am 28. Mai 2010 im Schlosstheater des Neuen Palais die diesjährige „Euler-Vorlesung in Sanssouci“. Der renommierte Wissenschaftler spricht zum Thema „Zufall und Stabilität“.

Mit Prof. Dr. Wendelin Werner fiel die Wahl des Vortragenden in diesem Jahr auf einen Mathematiker, der schon früh durch bedeutende Arbeiten zur Theorie der selbstvermeidenden  Irrfahrten und zu probabilistischen Methoden für partielle Differentialgleichungen bekannt geworden ist. In einem großen Forschungsprogramm hat er dann gemeinsam mit anderen Wissenschaftlern grundlegende neue Einsichten zu kritischen Phänomenen gewonnen und damit eine Brücke zwischen Mathematik und Physik geschlagen. Durch eine Kombination von Ideen aus der Funktionentheorie und der Wahrscheinlichkeitstheorie entstand dabei ein völlig neuer Zugang, zahlreiche lange offene Vermutungen in zweidimensionalen physikalischen Systemen wurden bewiesen.

Wendelin Werner kam 1968 in Köln zur Welt und ist seit 1977 französischer Staatsbürger. Er studierte von 1987 bis 1991 Mathematik an der Ècole Normale Superieure in Paris und promovierte dort 1993. Bereits mit 29 Jahren wurde er schließlich Professor an der Université Paris-Sud. Seit 2005 ist Werner auch Professor an der Ècole Normale Superieure. Sein wissenschaftliches Werk wurde mit hohen Auszeichnungen bedacht. So erhielt der Ausnahmeforscher beispielsweise als erster Wahrscheinlichkeitstheoretiker überhaupt 2006 die Fields Medaille.

Vor der Euler-Vorlesung findet traditionell ein historischer Vortrag statt. Diese Aufgabe hat diesmal Prof. Dr. Hans Föllmer von der Humboldt-Universität zu Berlin übernommen. Der Titel seines Vortrags lautet „Von Berlin nach Paris und Housseras: Wolfgang Döblin (1915-1940) und die versiegelte Formel“.

Die Leonhard Euler (1707-1783) gewidmete Mathematik-Vorlesung wird einmal jährlich im festlichen Rahmen von den Berliner und Potsdamer Mathematischen Instituten und der Berliner Mathematischen Gesellschaft veranstaltet. Leonard Euler war mit der Berliner Mathematik besonders verbunden, unter anderem durch seine langjährige Tätigkeit als Direktor der Mathematischen Klasse der Berliner Akademie und am Hof Friedrichs des Großen in Potsdam.


28. Mai 2010, 14.00 Uhr
Schlosstheater des Neuen Palais im Park Sanssouci

Potsdam, 21.05.2010

Veröffentlicht von:
proWissen Potsdam e.V.

Info Potsdam Logo 2010-05-21 13:08:18 Vorherige Übersicht Nächste


2159

Das könnte Sie auch interessieren:

5. Potsdamer Tag der Wissenschaften im Wissenschaftspark Potsdam-Golm

5. Potsdamer Tag der Wissenschaften im Wissenschaftspark Potsdam-Golm

03.05.17 - Ins Innere der Erde schauen. Das Potential von Biopolymeren entdecken. Gravitationsschwellen lauschen. Am 13. Mai öffnen die Forschungslabore und Ideenschmieden des Wissenschaftsparks Potsdam-Golm ihre Türen und geben ...
Potsdamer Köpfe: Essen zwischen Bedarf und Bedürfnis

Potsdamer Köpfe: Essen zwischen Bedarf und Bedürfnis

11.01.12 - Die Potsdamer Köpfe im Kiez begrüßen am 11. Januar 2012 um 18 Uhr  im Haus der Generationen und Kulturen im Milanhorst 9 am Schlaatz, Dr. oec. troph. Christiana Gerbracht: Essen zwischen Bedarf und ...
Brandenburgischer Literaturpreis Umwelt

Brandenburgischer Literaturpreis Umwelt

30.06.11 - Zwei Autoren, zwei Bücher, zwei Kulturgeschichten: Am 6. Juli 2011 verleiht Ministerin Anita Tack (Linke) in Potsdam den Brandenburgischen Literaturpreis Umwelt an Florian Werner und Ulrich Grober.Seit 1994 wird der mit ...
Aus Exploratorium wird Extavium - Mitmachmuseum benennt sich um

Aus Exploratorium wird Extavium - Mitmachmuseum benennt sich um

26.05.11 - Das Exploratorium benennt sich zum 1. Juni 2011 in Extavium um. „Wir wollten einen Namen kreieren, der unser einzigartiges Konzept vermittelt“, so Dr. Axel Werner, Kurator des wissenschaftlichen Mitmachmuseums. Der ...
Sonntagsvorlesung Potsdamer Köpfe am 12. September

Sonntagsvorlesung Potsdamer Köpfe am 12. September

10.09.10 - Die Potsdamer Köpfe begrüßen am 12. September 2010 Frau Prof. Dr. Ulrike Herzschuh vom Alfred-Wegener-Institut Potsdam zum Thema: Tibets Schnee und der Himmel über Peking - Klimageschichten aus Asien. Im ...
 
Facebook twitter