Navigation überspringen
Potsdam, 18.07.2014

Tipps der Wasserschutzpolizei zum sicheren Baden

Das Land Brandenburg ist nicht nur ein Eldorado für Wassersportler, sondern auch für Badende. Mit seinem weitverzweigten Wasserstraßennetz von 2.600 km schiffbaren Wasserstraßen, ca. 32.000 km Fließgewässer und ca. 16.000 Seen mit einer Gesamtfläche von 60.000 ha. bietet es viele attraktive Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Doch neben all dem Spaß zeigen tragische Unfälle, dass auch gute Schwimmer in Gefahr geraten können.

So sei jeder zweite Tote Älter als 50 Jahre. Ursächlich seien hier nicht alterbedingte Herz- und Kreislauschwächen sondern Selbstüberschätzung. Es kommt immer wieder vor, dass Ältere immer öfter ihr eigenes Leistungsvermögen überschätzen und Schwimmregeln missachten. 

Denn nur wer die Tücken des Wassers kennt, kann sie meiden oder mit ihnen fertig werden. Leichtsinn und Fehleinschätzung können beim Baden schnell zur tödlichen Gefahr werden. Sprünge in unbekannte Gewässer haben schon wiederholt zu Kopf- und Wirbelsäulenverletzungen, Knochenbrüchen, Verrenkungen und Verstauchungen geführt.

Beim Baden in nichtöffentlichen Bereichen wie Seen, Flüssen u.a. Gewässern sind die Gefahren besonders vielschichtig und umfangreich. Beim „Wildbaden“ gibt es unvorhersehbare Möglichkeiten, die den Schwimmer und ganz besonders den Nichtschwimmer in größte Gefahr bringen können. Jede Stelle hat ihre Besonderheiten. Es wird daher empfohlen, bei Ortskundigen solche Besonderheiten zu erfragen bevor es ins Wasser geht.

Die wichtigsten Regeln fürs Sommerbad:

  • Suchen Sie nur öffentliche Badestellen auf, die durch geeignete Rettungskräfte überwacht werden
  • Beachten Sie stets die Badeordnung (Hinweistafeln, Anschläge)
  • Bei Kältegefühl verlassen Sie sofort das Wasser (Krampfgefahr)!
  • Verzichten Sie bei Ohrenerkrankungen auf Tauchen und Springen!
  • Schwimmen Sie nie mit überfülltem Magen!
  • Unterlassen Sie zu lange Sonnenbäder!
  • Meiden Sie Schifffahrtswege, Buhnen, Schleusen, Brückenpfeiler und Wehre, denn das sind keine Schwimm- und Badezonen!
  • Baden Sie auf keinen Fall bei Gewitter oder bei Dunkelheit!
  • Vermeide den Genuss von Alkohol, der Sie beim Baden gefährlich leichtsinnig und übermütig macht!

Das Landwirtschafts- und Umweltinformationssystem Brandenburg (LUIS-BB) informiert aktuell zur Badegewässerqualität von Badestellen mit regionaler und überregionaler Bedeutung! 

Die Wasserschutzpolizei Brandenburgs wünscht allen Badelustigen für den Rest des Sommers noch einmal gutes Badewetter und viel Spaß, Freude sowie Vernunft im Wasser!

Potsdam, 18.07.2014

Veröffentlicht von:
Wasserschutzpolizei Brandenburg

Info Potsdam Logo 2014-07-18 12:18:21 Vorherige Übersicht Nächste


1806

Das könnte Sie auch interessieren:

Kontrollen zur Verbesserung der Sicherheit auf den ...


Kontrollen zur Verbesserung der Sicherheit auf den ...
19.08.22 - Am Montag beginnt auch in Potsdam das neue Schuljahr und rund 26 000 Kinder und Jugendliche, darunter 2350 ...

Verkehrsprognose für die Woche vom 22. bis 28. ...


Verkehrsprognose für die Woche vom 22. bis 28. ...
19.08.22 - Schlössernacht Aufgrund der Potsdamer Schlössernacht kommt es rund das Schloss Sanssouci zu Behinderungen und ...

Standorte und Termine des Schadstoffmobils im August


Standorte und Termine des Schadstoffmobils im August
19.08.22 - Der Bereich öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger (Abfallentsorgung) der Landeshauptstadt Potsdam ...

Neues Gymnasium geht mit 84 Schülerinnen und ...


Neues Gymnasium geht mit 84 Schülerinnen und ...
19.08.22 - Mit dem Start des neuen Schuljahres eröffnet in Potsdam auch ein neues Gymnasium – das Gymnasium Bornstedt ...

Magische Bücherwelten für Kinder


Magische Bücherwelten für Kinder
19.08.22 - Zum Start des neuen Schuljahres findet auch die libromagische Ausbildung für Kinder ab sieben Jahren in der ...
Hotel in Potsdam finden
 Anreise
Anreise
 Abreise
Abreise
 
Facebook twitter