Navigation überspringen
Potsdam, 05.01.2009

SV Babelsberg 03 III verteidigt Hallentitel vom Vorjahr

05.01.2009 - Ein paar Tore mehr hätten die rund 250 Zuschauer bei der Hallen-Bestenermittlung der Kreisliga Havelland-Mitte am Freitagabend in der Potsdamer Sporthalle Heinrich-Mann-Allee sicher gern gesehen. 60 Treffer in 23 Zehn-Minuten-Spielen plus fünf beim Neunmeterschießen um Platz drei wiesen die Kicker nicht unbedingt als treffsicher aus. Über mangelnde Spannung indes musste sich niemand beklagen. Von den zehn eingeladenen Teams fiel keines aus dem Rahmen. Da waren die Vorrundenverlierer kaum schlechter als die späteren Halbfinalisten, was acht Unentschieden in 20 Gruppenspielen und zumeist ganz knappe Ergebnisse hinlänglich bewiesen. So vermasselte Rot-Weiß Groß Glienicke, das mit zwei Punkten die magerste Ausbeute erzielte, als Gruppenletzter mit einem 1:1 gegen den RSV Eintracht Teltow den mit hohen Erwartungen angetretenen Kreisliga-Zweiten RSV Eintracht Teltow den Sieg in dieser Staffel. Wenn die ebenfalls zu den Favoriten zählenden SG Bornim und Potsdamer Kickers 94 auf der Strecke blieben, dann war auch ein bisschen Pech dabei. Vorjahresgewinner SV Babelsberg 03 III und die Potsdamer Sport-Union 04 hoben sich, obwohl ebenfalls nicht ohne Punktverlust, dennoch ein wenig von den anderen ab. Als Gruppensieger mussten sie in der Endrunde jedoch alles geben. Der SVB besiegte durch ein Tor von David Sommer in der 3. Minute die Köppchen-Elf hauchdünn mit 1:0, und die PSU 04 sicherte sich mit einem ebenso knappen 2:1 über Grün-Weiß Brieselang, das sich vorher regelrecht in das Halbfinale gezittert hatte, den zweiten Endspielplatz. Der Herbstmeister im Freien fing zunächst durch Christian Köhn (3.) in Führung. Alexander Prütz (5.) und Christoph Schröder 17 Sekunden vor der Schlusssirene drehten dann den Spieß noch um.

Nicht minder spannend verlief das Finale. Hier bahnte sich schon ein 0:0 an und damit die Entscheidung vom Neunmeterpunkt. Das verhinderte dann aber Sebastian Schwabe mit dem 1:0 gut zwei Minuten vor Spielende. Platz drei war vorher in einem Neunmeterschießen entschieden worden. Dieses gewann der RSV Eintracht Teltow mit 3:2. Seine drei Schützen Christian Schröter, Pascal Maschmann und Manuel Hannemann waren erfolgreich, während RSV-Keeper Toni Ölke den ersten Strafstoß von Sven Jarczabek parierte. Pascal Maschmann wurde von der Turnierleitung zum besten Spieler des Turniers gewählt und war zugleich mit vier Treffern erfolgreichster Torschütze.

Erwähnenswert ist auch die Aktion der Schiedsrichter Gregor Friedrich, Marius Kaiser und Christof Wedemeyer. Die drei verzichteten auf ihre Vergütung und stellen das Geld dem Fußballkreis zur Verfügung.

Trainer Thomas Schulz vom SV Babelsberg 03 III sprach von einem hervorragend organisierten Turnier, das nach verhaltenem Beginn auch gutklassigen Fußball bot. „Mit Platz eins haben wir als Titelverteidiger schon geliebäugelt. Ich denke, unser Sieg geht auch in Ordnung, denn heute war die Mannschaft sehr gut drauf“, so das Resümee von Schulz.

Potsdam, 05.01.2009

Veröffentlicht von:
jir.

Info Potsdam Logo 2009-01-05 10:21:42 Vorherige Übersicht Nächste


3023

Das könnte Sie auch interessieren:

Fußball: Bornim II stürzt den Tabellenführer


Fußball: Bornim II stürzt den Tabellenführer
19.10.10 - Kantersieg bringt Eintracht 90 Babelsberg Platz 1Die überraschende 1:2-Heimniederlage gegen den Ortsnachbarn SG ...

Kreispokal , Drescherpokal und Relegation 1. ...


Kreispokal , Drescherpokal und Relegation 1. ...
22.06.09 - Julian Heerens Traumtor in der Nachspielzeit entscheidet das Pokalfinale Der Fußball-Kreispokal bleibt in ...
 
Facebook twitter