Navigation überspringen
Potsdam, 17.11.2021
Pilotprojekt zu Gewerbeabfällen in Brandenburg gestartet

Pilotprojekt zu Gewerbeabfällen in Brandenburg gestartet


Landeshauptstadt Potsdam

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg hat ein Pilotprojekt zu Gewerbeabfällen gestartet, an dem sich die untere Abfallwirtschaftsbehörde der Landeshauptstadt Potsdam beteiligt. Ziel ist es, Gewerbeabfälle für den Wirtschaftskreislauf zurückzugewinnen, um auch diese Ressourcen nachhaltiger zu nutzen.

Im Pilotprojekt sollen Erkenntnisse über mögliche notwendige Hilfestellungen und Empfehlungen für einen effizienten und effektiven Vollzug erarbeitet werden, die dann den zuständigen Behörden in Form von Handlungshilfen landesweit zur Verfügung gestellt werden können. Dafür werden im November 2021 einige Kontrollen durch die untere Abfallwirtschaftsbehörde der Landeshauptstadt exemplarisch durchgeführt, zum Beispiel bei verschiedenen Bauvorhaben (Neubau, Sanierung, Abbruch), in Verwaltungseinrichtungen, unterschiedlichen Institutionen sowie privaten Unternehmen unterschiedlicher Branchen.

Mit der 2019 novellierten Gewerbeabfallverordnung sollen mehr Wertstoffe aus den Stoffströmen der gewerblichen Abfälle und der Bau- und Abbruchabfälle für den Wirtschaftskreislauf zurückgewonnen werden. Neue Getrennthaltungspflichten in den Betrieben und auf Baustellen sollen dafür sorgen, dass die einzelnen Abfall-Fraktionen sortenrein erfasst werden und Gewerbeabfälle nicht mehr, wie häufig geschehen, direkt als gemischte Abfälle in die Verbrennung gehen. Zuständig für die Überwachung bei der Umsetzung der neuen Gewerbeabfallverordnung sind die unteren Abfallbehörden bei den Landkreisen und kreisfreien Städten. In dem Pilotprojekt will das Land Brandenburg nun die Einhaltung der getrennten Erfassung besser prüfen und daraus Erkenntnisse für die Arbeit der zuständigen Behörden gewinnen.

Zusätzlich sind zum Ende des Projekts (voraussichtlich im 1. Quartal 2022) weitere Veröffentlichungen und Veranstaltungen mit Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer geplant, um die Gewerbetreibenden hinsichtlich der Notwendigkeit der gesetzlichen Verpflichtungen im Sinne einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft zu sensibilisieren.

Weitere Informationen finden sich online unter www.mluk.brandenburg.de.

Potsdam, 17.11.2021

Veröffentlicht von:
Landeshauptstadt Potsdam

Info Potsdam Logo 2021-11-17 16:41:37 Vorherige Übersicht Nächste


57

Das könnte Sie auch interessieren:

Standorte und Termine des Schadstoffmobils im Dezember


Standorte und Termine des Schadstoffmobils im Dezember
26.11.21 - Der Bereich öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger (Abfallentsorgung) der Landeshauptstadt Potsdam ...

Verkehrsprognose für die Woche vom 29. November ...


Verkehrsprognose für die Woche vom 29. November ...
26.11.21 - Leipziger Dreieck, Leipziger Straße, Brauhausberg Die Leipziger Straße ist als Einbahnstraße für ...

45. Online-Versteigerung in der Landeshauptstadt ...


45. Online-Versteigerung in der Landeshauptstadt ...
26.11.21 - Am 2. Dezember startet die 45. Online-Versteigerung in der Landeshauptstadt Potsdam. Ab 18 Uhr kann für insgesamt ...

Dr. Jan Nitzbon vom Alfred-Wegener-Institut ...


Dr. Jan Nitzbon vom Alfred-Wegener-Institut ...
26.11.21 - In Anerkennung seiner herausragenden Leistungen erhält Dr. Jan Nitzbon den 15. Potsdamer ...

Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen ...


Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen ...
25.11.21 - Potsdams Bürgermeister Burkhard Exner und die Kulturbeigeordnete Noosha Aubel haben am 25. November 2021 gemeinsam ...
Hotel in Potsdam finden
 Anreise
Anreise
 Abreise
Abreise
 
Facebook twitter