Navigation überspringen
Potsdam, 18.11.2021
2G-Regeln auf den Weihnachtsmärkten Luisenplatz und Bassinplatz

2G-Regeln auf den Weihnachtsmärkten Luisenplatz und Bassinplatz


Besucherzahl auf maximal 400 Personen zeitgleich auf Luisenplatz und 630 Personen auf Bassinplatz beschränkt

Die Landeshauptstadt Potsdam hat heute die Entscheidung getroffen, dass die Weihnachtsmärkte auf dem Luisenplatz und dem Bassinplatz am Montag, 22. November, nach der 2G-Regel eröffnen können. Die Marktfestsetzung mit den entsprechenden Auflagen ist heute an den Veranstalter übermittelt worden. Bei Umsetzung der 2G-Regelung wird die maximal zulässige Besucherzahl auf dem Veranstaltungsgelände an Hand von 4 qm² pro Besucher gemessen. Nach Berechnung der Freiflächen durch die Landeshauptstadt gilt demnach für den Luisenplatz, dass sich dort insgesamt 400 Besucherinnen und Besucher zeitgleich aufhalten dürfen. Die Berechnung auf dem Bassinplatz ergibt eine maximale Anzahl von 630 Besucherinnen und Besuchern.

„Die Eindämmungsverordnung des Landes legt 2G für Weihnachtsmärkte fest. Die Stadt muss die Lage vor Ort im Blick haben und die lässt nicht mehr zu. Die Flächen sind dabei nicht verhandelbar, sie werden von uns berechnetet und festgesetzt“, sagt Oberbürgermeister Mike Schubert. Und ergänzt: „Sollte die Ministerpräsidentenkonferenz aufgrund der infektiologischen Gesamtlage die Regelungen verschärfen, werden auch wir in der Landeshauptstadt Potsdam die verschärften Regelungen in Anwendung bringen“, so Schubert

Für die Einhaltung und Umsetzung der Regeln sowie die Kontrolle der Zugänge ist der Veranstalter verantwortlich. Beide Märkte werden umzäunt und nach 2G-Regeln mit Zutrittskontrolle stattfinden. Besucherinnen und Besucher dürfen nur unter Vorlage und Prüfung eines gültigen Impf- oder Genesenennachweises Zutritt bekommen. Zusätzlich müssen die Kontaktdaten erfasst werden. Für die Standbetreiber bedeutet die Regelung, dass auch die Mitarbeitenden 2G erfüllen müssen.

Die Regelungen zu Weihnachtsmärkten finden sich in der aktuell geltenden Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg. Da diese nur bis zum 30.11.2021 gültig ist, gelten die getroffenen Regelungen zu den Weihnachtsmärkten in der Landeshauptstadt Potsdam vorbehaltlich der Rechtslage einer neuen Eindämmungsverordnung.

Potsdam, 18.11.2021

Veröffentlicht von:
Landeshauptstadt Potsdam

Info Potsdam Logo 2021-11-18 14:12:50 Vorherige Übersicht Nächste


71

Das könnte Sie auch interessieren:

Standorte und Termine des Schadstoffmobils im Dezember


Standorte und Termine des Schadstoffmobils im Dezember
26.11.21 - Der Bereich öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger (Abfallentsorgung) der Landeshauptstadt Potsdam ...

Verkehrsprognose für die Woche vom 29. November ...


Verkehrsprognose für die Woche vom 29. November ...
26.11.21 - Leipziger Dreieck, Leipziger Straße, Brauhausberg Die Leipziger Straße ist als Einbahnstraße für ...

45. Online-Versteigerung in der Landeshauptstadt ...


45. Online-Versteigerung in der Landeshauptstadt ...
26.11.21 - Am 2. Dezember startet die 45. Online-Versteigerung in der Landeshauptstadt Potsdam. Ab 18 Uhr kann für insgesamt ...

Dr. Jan Nitzbon vom Alfred-Wegener-Institut ...


Dr. Jan Nitzbon vom Alfred-Wegener-Institut ...
26.11.21 - In Anerkennung seiner herausragenden Leistungen erhält Dr. Jan Nitzbon den 15. Potsdamer ...

Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen ...


Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen ...
25.11.21 - Potsdams Bürgermeister Burkhard Exner und die Kulturbeigeordnete Noosha Aubel haben am 25. November 2021 gemeinsam ...
Hotel in Potsdam finden
 Anreise
Anreise
 Abreise
Abreise
 
Facebook twitter