Navigation überspringen
Potsdam, 30.03.2010

Mit Pegasus durch das Belvedere

Potsdam. Pünktlich zu den Osterfeiertagen lockt Potsdams schönste Aussicht wieder täglich auf das Belvedere auf dem Pfingstberg. Wer die Stufen zu einem der beiden Aussichtstürme erklommen hat, wird mit einem grandiosen Rundblick über die UNESCO-Weltkulturerbelandschaft Potsdams belohnt.

Aber auch im Belvedere selbst gibt es Einiges zu entdecken. Ab sofort können Besucher das Lustschloss mithilfe des Begleitheftes anhand mehrerer Stationen erkunden und dabei Interessantes zu den kunsthistorischen Ursprüngen des Bauwerks erfahren. „Besonderer Dank gilt den Studierenden der HTWK Leipzig und Frau Prof. Gisela Weiß für die Erstellung der Begleithefte. Bedanken möchten wir uns auch bei Frau Susanne Große von der Techniker Krankenkasse, die uns beim Druck der Hefte unterstütze“, sagte der Geschäftsführer des Fördervereins Karsten Riehm. Kinder werden von „Pegasus“ durch das Belvedere begleitet und erfahren u.a. was einen Landschaftsgarten von einem Barockgarten unterscheidet oder was der Name “Belvedere“ bedeutet.

Am 30. April startet der Förderverein Pfingstberg gemeinsam mit dem Autonomen Frauenzentrum Potsdam mit der Walpurgisnacht in die Open Air – Veranstaltungssaison. Auch über die Walpurgisnacht hinaus wird Familien auf dem Pfingstberg wieder Einiges geboten: An jedem dritten Sonntag im Monat (Mai-September) wird es im Rahmen der Kleinkunstreihe „Kultur in der Natur“ um 15 Uhr ein Kinderprogramm mit Märchen und Theater am Pomonatempel geben. An allen anderen Samstagen und Sonntagen finden Konzerte in der Gartenanlage statt, zu denen Mitglieder des Förderverein Pfingstberg e.V. Kaffee und selbstgebackenen Kuchen ausschenken und über Ihre ehrenamtliche Arbeit zum Erhalt der historischen Anlagen informieren.

Unbestrittenes Highlight des Veranstaltungsprogramms wird aber der UNESCO-Welterbestättentag am 6. Juni 2010 sein, eine Veranstaltung der Landeshauptstadt Potsdam in Kooperation mit dem Förderverein Pfingstberg e.V. Hier können Familien das UNESCO-Weltkulturerbe auf und am Potsdamer Pfingstberg bei Führungen durch das historische Pfingstbergensemble und das ehemalige KGB-Städtchen, Geschichten und Märchen, Malen und Basteln, Theater und Konzerten auf der Wasserbühne im Belvedere „SPIELend entdecken“.

Ein zünftiger Frühschoppen mit dem Jugendblasorchester Kleinmachnow am Pfingstmontag und das 7. Potsdamer Sängerfest am 20. Juni (Veranstalter: Potsdamer Sängerkreis des Brandenburgischen Chorverbands) erfreuen die Liebhaber schwungvoller Musik.

Bereits zum achten Mal gastiert das Wandertheater Ton und Kirschen im August  in der Gartenanlage des Belvedere – 2010 mit seinem aktuellen Stück „König Ubu“ über die Gier des Menschen nach Macht.

Für Nachtschwärmer öffnet das Belvedere seine Pforten zu den beliebten Mondnächten einmal im Monat bis spät in den Abend. Bei leiser Musik sind die Besucher eingeladen, durch erleuchtete Kolonnaden und Arkaden zu lustwandeln und die ganz besondere Stimmung auf sich wirken zu lassen. Daneben entführt seit dem letzten Jahr einmal monatlich auch eine Führung in die abendliche Stille und Dunkelheit des Belvedere.

Vier Ausstellungen des Potsdamer Kunstvereins im Pomonatempel befassen sich auf zeitgenössische Weise mit dem Thema der vier Elemente. Anlass für die Ausstellungsreihe ist die geplante Aufstellung des „Wassers“ als letzte Kopie der allegorischen Marmorskulpturen der vier Elemente an der großen Fontäne im Park Sanssouci im Sommer 2010.

Im Jahr 2010 wird der Pomonatempel umfassend renoviert. Ein weiteres Bauvorhaben ist die Beseitigung der Vandalismusschäden an den Fliesen im Maurischen Kabinett.

Am 1. April beginnt der Ticketvorverkauf für die Veranstaltungen auf dem Pfingstberg. Tickets sind erhältlich auf www.ticketonline.de, an der Kasse des Belvedere, im Restaurant „Am Pfingstberg“ sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Potsdam, 30.03.2010

Veröffentlicht von:
Förderverein Pfingstberg e.V.

Info Potsdam Logo 2010-03-30 13:17:05 Vorherige Übersicht Nächste


1973

Das könnte Sie auch interessieren:

Belvedere auf dem Potsdamer Pfingstberg öffnet für Besucher

Belvedere auf dem Potsdamer Pfingstberg öffnet für Besucher

01.03.12 - Am Samstag, dem 3. März 2012 öffnet das Belvedere auf dem Potsdamer Pfingstberg von 10 bis 16 Uhr zum ersten Mal in diesem Jahr seine Tore für Besucher. Bei strahlendem Sonnenschein sind Spaziergänger und ...
Schöne Aussicht vom Mühlenberg

Schöne Aussicht vom Mühlenberg

24.06.11 - Zurzeit werden die Sanierungsarbeiten an der Außenmauer der städtischen Grünanlage "Mühlenberg-Belvedere" abgeschlossen. In der historischen Einfriedung klaffte über 10 Jahre lang eine große ...
Mondschein über dem Belvedere

Mondschein über dem Belvedere

19.05.11 - Am Freitag, dem 20. Mai 2011 lädt der Förderverein Pfingstberg e.V. ab 18:00 Uhr wieder zu einer der beliebten Mondnächte in das Belvedere auf dem Pfingstberg ein. Eine dezente Beleuchtung des Schlosses und leise ...
Förderverein trifft sich zum Frühjahrsputz am Belvedere

Förderverein trifft sich zum Frühjahrsputz am Belvedere

24.03.11 - Am kommenden Samstag, dem 26. März 2011 treffen sich die Mitglieder des Förderverein Pfingstberg e.V. um 9 Uhr zum Arbeitseinsatz am Belvedere auf dem Potsdamer Pfingstberg. Bei einem gründlichen Frühjahrsputz ...
Winterzauber im Belvedere

Winterzauber im Belvedere

09.12.10 - Am dritten Adventswochenende, dem 11. und 12. Dezember 2010 lädt der Förderverein Pfingstberg jeweils von 14 bis 18 Uhr in die Adventsstube in den Ausstellungsräumen des Belvedere ein.Bei vorweihnachtlichen ...
 
Facebook twitter