Navigation überspringen
Potsdam, 27.12.2013

Märkische Tourismusbranche geht gut gerüstet ins neue Jahr

Die kulturelle Vielfalt Brandenburgs wird 2014 besonders in den Fokus gerückt. Eines der Highlights wird die erste brandenburgische Landesausstellung „Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft“ in Doberlug-Kirchhain sein.

„Ich bin überzeugt, dass diese Ausstellung Magnetwirkung entfalten und eine Vielzahl kulturell interessierter Besucher anziehen wird – aus allen Teilen Brandenburgs ebenso wie aus anderen Regionen Deutschlands und dem Ausland“, erklärte Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers heute . „Die Tourismusbranche im ganzen Land wird davon profitieren“, sagte Christoffers mit Blick darauf, dass begleitend zur Landesausstellung Veranstaltungen in ganz Brandenburg durchgeführt werden. So haben das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte und der Verein Kulturland Brandenburg, die künftig gemeinsam unter dem Dach „Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH“ firmieren, ihr gesamtes Themenjahr unter das Motto „Preußen. Sachsen. Brandenburg. Nachbarschaften im Wandel“ gestellt. Geplant sind Kooperationen mit verschiedenen brandenburgischen Akteuren.    

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) widmet ihr Themenjahr 2014 dem UNESCO-Weltkulturerbe. „Das wird ebenfalls dazu beitragen, dass Touristen aus dem In- und Ausland besonderes Augenmerk auf Brandenburg richten“, sagte Christoffers mit Verweis auf die zum Weltkulturerbe zählenden Schlösser und Parks in Potsdam.

Insgesamt gehe die märkische Tourismusbranche gut gerüstet ins neue Jahr, so der Minister. Nicht zuletzt durch das inzwischen gut etablierte brandenburgische Tourismus-Cluster sei die Branche für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet. „Die enge Zusammenarbeit der Tourismusakteure stimmt mich zuversichtlich, dass nach den Erfolgen der Landesgartenschau in Prenzlau und der Rosenschau in Forst unsere Gäste 2014 abermals von Brandenburg begeistert sein werden“, sagte Christoffers.

Mit dem Verlauf des Tourismusjahres 2013 zeigte sich der Minister zufrieden. „Die Zahlen die statistische Landesamt kurz vor Weihnachten vorgelegt hat zeigen, dass bereits Ende Oktober die Marke der zehn Millionen Übernachtungen wieder überschritten werden konnte. Dies ist eine gute Basis für den Start ins neue Jahr.“  Mehr als 3,7 Millionen Gäste verzeichneten die Brandenburger Beherbergungsbetriebe bis dato. „Damit liegen die Zahlen zwar nur geringfügig über denen des vergleichbaren Zeitraums im Jahr 2012. Aber angesichts des Juni-Hochwassers, das beispielsweise zur zeitweiligen Sperrung der Spreewald-Kanäle führte, ist das Ergebnis der ersten zehn Monate insgesamt erfreulich“, unterstrich der Minister. 

Potsdam, 27.12.2013

Veröffentlicht von:
Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten

Info Potsdam Logo 2013-12-27 12:25:48 Vorherige Übersicht Nächste


2150

Das könnte Sie auch interessieren:

PETA: Brandenburg will Gewalt bei Hundeausbildung ...


PETA: Brandenburg will Gewalt bei Hundeausbildung ...
22.05.24 - Auf Antrag des Landes Brandenburg stimmt der Bundesratsausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz am ...

Verkehrsprognose für die Woche


Verkehrsprognose für die Woche
20.05.24 - Leipziger Dreieck, Leipziger Straße, Brauhausberg  Nach erfolgtem, umfangreichen Umbau der ...

Fahrerlaubnisbehörde zieht an den Hauptbahnhof


Fahrerlaubnisbehörde zieht an den Hauptbahnhof
20.05.24 - In der Woche vom 20. bis 25. Mai 2024 zieht die Fahrerlaubnisbehörde der Landeshauptstadt Potsdam von der ...

SVV mit großer Zustimmung für erneuerbare Großerzeuger


SVV mit großer Zustimmung für erneuerbare Großerzeuger
16.05.24 -   Die Potsdamer Stadtverordnetenversammlung (SVV) gab bei ihrer Sitzung am 15. Mai 2024 der Energie und Wasser ...

Bianca Schmidt beendet ihre Karriere


Bianca Schmidt beendet ihre Karriere
16.05.24 - Unsere #20 Bianca Schmidt wird in diesem Sommer ihre aktive Fußballkarriere beenden. Das Heimspiel am kommenden ...
 
Facebook twitter