Navigation überspringen
Potsdam, 17.06.2024

Bäderlandschaft Potsdam passt die Preise zum Juli 2024 an


Ursachen sind Kostensteigerungen und die Kürzung von Zuschüssen

Seit Jahren ist die Bäderlandschaft Potsdam GmbH (BLP) mit ihren vier attraktiven Bädern - dem Sport- und Freizeitbad blu, dem Kiezbad am Stern, dem Stadtbad Park Babelsberg und dem Waldbad Templin - ein beliebter Bestandteil des Freizeit- und Gesundheitsangebotes der Stadt Potsdam mit seinen angrenzenden Umlandgemeinden und auch Teilen Berlins. Die Bäder werden von Menschen aller Altersgruppen und aller sozialen Schichten besucht. Angebote wie Schul- und Vereinsschwimmen, Sport- und Gesundheitsschwimmen, Babyschwimmen, Schwimmlern-, Aqua-Fitness- und Rehabilitationskurse, aber auch Freizeit- und Saunaangebote sowie die Strandbäder mit ihren vielfältigen Bade-, Rutsch- und Spielplatzangeboten sind heute fester Bestandteil der Freizeitgestaltung in unserer Stadt und der umliegenden Region, Tendenz weiterhin steigend.

Doch das hat seinen Preis. Schwimm-, Spaß- und Strandbäder sowie Saunaanlagen verursachen hohe Unterhaltungsaufwendungen. Der Schwimmbad- und Saunabetrieb ist wegen der komplexen Technik und des hohen Sicherheitsniveaus energie-, personal- und kostenintensiv.
BLP-Geschäftsführerin Ute Sello: „Die deutlichen Kostensteigerungen für Energie- und Personalaufwendungen sowie externe Dienst- und Handwerkerleistungen konnten wir durch innerbetriebliche Einsparmaßnahmen, die positive Besucherentwicklung und die Energiekostenzuschüsse für die Hallenbäder aus dem Brandenburg-Paket weitgehend kompensieren. Auch die Maßnahmen zur Kosteneinsparung wie z. B. die Teilsanierung der Schwimmhalle des Kiezbades und die Errichtung von PV-Anlagen, tragen dazu bei, die Kosten zu sparen, müssen selbst aber auch finanziert werden. Durch die deutliche Kürzung des Brandenburg-Pakets für das Jahr 2024 und die weiter steigenden Kosten in allen Bereichen sind wir nun jedoch gezwungen, die Eintrittspreise zu erhöhen. Abstriche am hohen Angebots- und Sicherheitsniveau der Bäder sollen dadurch vermieden werden. Dafür bitten wir um Verständnis.“

Weder die Landeshauptstadt Potsdam noch die Stadtwerke Potsdam GmbH können aufgrund der angespannten Haushaltslagen noch höhere Kosten der Bäder tragen bzw. noch höhere Zuschüsse leisten.
Als Folge dieser Entwicklung werden die Preise für die Hallen- und Strandbäder zum 1.Juli 2024 angehoben. Dabei bleibt die soziale, kinder- und familienfreundliche Preisstruktur unverändert.
Für die Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse (DAWI), zu denen die Eintritte in blu sport, in die Schwimmhalle des Kiezbades und in die Strandbäder gehören, beträgt die Anpassung beispielsweise für einen Erwachsenen statt 4,90 € zukünftig 5,90 €, für ein Kind statt 2,00 € dann 2,40 €.

Für einen dreistündigen Saunabesuch inkl. Nutzung der Schwimmhalle im Kiezbad am Stern erhöht sich der Eintrittspreis für einen Erwachsenen von 17,00 € auf 19,00 € und die 3 Stunden Familien- und Kleingruppenkarte (zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern und Bädermehrkindkarte) im Familienbad des blu steigt von 30,00 € auf 34,00 €.

Als kleinen Tipp möchte die Bäderlandschaft Potsdam auf ihre Sparangebote wie beispielsweise 11er-Karten und Jahreskarten hinweisen. Des Weiteren bietet die BLP wechselnde Preissonderaktionen und günstigere Preise zu Randzeiten, wie z. B. Abendtickets an. Gerade für Stammgäste ergeben sich Sparvorteile bei Nutzung der Stammkundenkarten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bäder informieren Sie gern über diese und weitere Rabattmöglichkeiten.

Potsdam, 17.06.2024

Veröffentlicht von:
Bäderlandschaft Potsdam GmbH

Info Potsdam Logo 2024-06-17 11:09:53 Vorherige Übersicht Nächste


289

Das könnte Sie auch interessieren:

Verkehrsprognose für die Woche

Verkehrsprognose für die Woche

vom 15. bis 21. Juli 13.07.24 - Leipziger Dreieck, Leipziger Straße, Brauhausberg  In der derzeitigen Bauphase werden im Bereich Heinrich-Mann-Allee und Brauhausberg der Fuß- und Radverkehr am Baufeld vorbeigeführt. Der ...
Gleisbauarbeiten zwischen Helene-Lange-Straße und Puschkinallee

Gleisbauarbeiten zwischen Helene-Lange-Straße und Puschkinallee

Mit Ferienbeginn am 18. Juli startet eine neue Bauphase 11.07.24 - Seit Anfang Juni läuft die Erneuerung der Straßenbahngleise in der Friedrich-Ebert-Straße zwischen Helene-Lange-Straße und Puschkinallee. Sie sind technisch verschlissen und müssen erneuert werden, um ...
Bus 580 – Umleitung in Potsdam

Bus 580 – Umleitung in Potsdam

Fahrbahneinengung auf der Breiten Straße (18.07. – 01.09.2024) 11.07.24 - In der Breiten Straße in Potsdam werden für Bauarbeiten die Fahrstreifen reduziert. Aufgrund des zu erwartenden Staus wird die Linie 580 in Fahrtrichtung Potsdam von Donnerstag, 18. Juli 2024, Betriebsbeginn bis ...
Schuljahresendparty im „Waldbad Templin“ am 15. Juli

Schuljahresendparty im „Waldbad Templin“ am 15. Juli

Und in den Ferien: Kostenlos in die Strandbäder und vergünstigt ins blu familie 11.07.24 - Am kommenden Montag, den 15. Juli 2024, steigt wieder die große Schuljahresendparty im „Waldbad Templin“. Alle Potsdamer Schulklassen sind herzlich eingeladen, gemeinsam in die großen Sommerferien zu ...
In 3 Tagen ist es soweit: TOUGH MUDDER in Klaistow

In 3 Tagen ist es soweit: TOUGH MUDDER in Klaistow

Schlamm, Schweiß und Kameradschaft: Das ultimative Teamevent beim Spargelhof Klaistow 11.07.24 - Am Samstag, den 13. Juli 2024, findet die weltweit beliebteste Hindernislauf-Serie Tough Mudder zum 2. Mal auf dem Spargel- und Erlebnishof Klaistow statt. Tough Mudder ist weit mehr als nur ein Hindernislauf. Es ist ein ...
 
Facebook twitter