Navigation überspringen
Potsdam, 21.09.2015

Was ist Würde? – 11. Potsdamer Lateintag

Bereits zum elften Mal veranstaltet die Klassische Philologie unter Leitung von Prof. Dr. Ursula Gärtner den Potsdamer Lateintag. 500 Schüler und Lehrer aus Brandenburg und Berlin werden am 25. September auf dem Campus Griebnitzsee erwartet. „Wir wollen mit Schülern in der historischen Kommunikation antike Texte zu aktuellen Themen befragen“, sagt Ursula Gärtner. Im Mittelpunkt steht diesmal der Begriff der Würde.

Welche Würde haben Sklaven? War der Freitod des Cato Uticenis würdevoll? Welches Verständnis von Würde hatte Caesar? Und wie lässt sich dies auf heute übertragen? Dies sind Fragen, denen die Schüler beim diesjährigen Lateintag nachgehen werden. Ihre Lehrer erfahren währenddessen in einem Workshop, wie das Smartboard den Lateinunterricht gestalten kann. Zuvor erörtert der Philosoph Prof. Dr. Stefan Büttner-von Stülpnagel von der Universität Potsdam den „schwierigen Begriff“ der Würde und seine antiken Wurzeln. Die Historikerin Prof. Dr. Claudia Tiersch von der Humboldt-Universität zu Berlin spricht über „Würde ohne Ehre? Zu Wandlungen des dignitas-Verständnisses zwischen später Republik und frühem Prinzipat“.

Der Lateintag dient auch als Plattform für Schülerprojekte, die im Rahmen des Brandenburger Antike-Denkwerks „Wille. Würde. Wissen“ entstehen. Nachdem die Schüler im vergangenen Jahr zum Thema „Wille“ zusammengekommen waren, erarbeiteten sie dazu im Laufe des Schuljahres akademische Projekte, die sie in einer Schülerakademie vorstellten. Die besten Ergebnisse werden jetzt beim Lateintag präsentiert. „Das Engagement und die Ideenvielfalt bei den Schülerprojekten waren beeindruckend. Sie reichten von einer Textausgabe über einen Ideenmarkt und ein philosophisches Kartenspiel bis zu einer Online-Zeitung“, so Gärtner. 

Das Brandenburger Antike-Denkwerk wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert. Die gesamte Veranstaltung ist ausdrücklich für die Teilnahme von Lehrern und Schülern konzipiert und als Fortbildungsveranstaltung anerkannt. Eine Anmeldung, insbesondere für die Seminare, ist aus organisatorischen Gründen obligatorisch. Anmeldungen per E-Mail an: alexandra.forst@uni-potsdam.de

 

Zeit: 25. September 2015, 9.30 bis 14.30 Uhr

Ort: Campus Griebnitzsee, Haus 6, Räume s. Programm

Kontakt: Prof. Dr. Ursula Gärtner, Klassische Philologie

Telefon: 0331 977-1775 (Sekretariat)

Potsdam, 21.09.2015

Veröffentlicht von:
Universität Potsdam

Info Potsdam Logo 2015-09-21 15:13:03 Vorherige Übersicht Nächste


2922

Das könnte Sie auch interessieren:

PETA: Brandenburg will Gewalt bei Hundeausbildung ...


PETA: Brandenburg will Gewalt bei Hundeausbildung ...
22.05.24 - Auf Antrag des Landes Brandenburg stimmt der Bundesratsausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz am ...

Verkehrsprognose für die Woche


Verkehrsprognose für die Woche
20.05.24 - Leipziger Dreieck, Leipziger Straße, Brauhausberg  Nach erfolgtem, umfangreichen Umbau der ...

Fahrerlaubnisbehörde zieht an den Hauptbahnhof


Fahrerlaubnisbehörde zieht an den Hauptbahnhof
20.05.24 - In der Woche vom 20. bis 25. Mai 2024 zieht die Fahrerlaubnisbehörde der Landeshauptstadt Potsdam von der ...

SVV mit großer Zustimmung für erneuerbare Großerzeuger


SVV mit großer Zustimmung für erneuerbare Großerzeuger
16.05.24 -   Die Potsdamer Stadtverordnetenversammlung (SVV) gab bei ihrer Sitzung am 15. Mai 2024 der Energie und Wasser ...

Bianca Schmidt beendet ihre Karriere


Bianca Schmidt beendet ihre Karriere
16.05.24 - Unsere #20 Bianca Schmidt wird in diesem Sommer ihre aktive Fußballkarriere beenden. Das Heimspiel am kommenden ...
 
Facebook twitter