Navigation überspringen
Potsdam, 01.08.2014

Richtiges Fahrradschloss und Fahrrad-Codierung reduzieren Diebstahlrisiko

Die Zahl der Fahrraddiebstähle in Potsdam nimmt seit 2013 rasant zu. Einen speziellen Schwerpunkt für Fahrraddiebstähle in Potsdam gibt es nicht, auch wenn eine Konzentration an den Bahnhöfen festzustellen ist, da dort die meisten Fahrräder stehen.

Die Polizei führt mittlerweile Fahrradkontrollen durch, um gestohlene Räder in Potsdam zu finden. Diese Kontrollen zeigen erste Erfolge, auch wenn scheinbar viele Fahrräder von organisierten Banden gestohlen und aus der Stadt geschafft werden.

Um dem Fahrraddiebstahl vorzubeugen ruft die Landeshauptstadt Potsdam Radfahrerinnen und Radfahrer auf folgende Sicherheitshinweise zu beachten:

  • Das richtige Fahrradschloss kann den Fahrraddiebstahl verhindern, weshalb am Fahrradschloss nicht gespart werden sollte. Geeignet sind vor allem dicke Fahrradschlösser, da diese nur mit einem großen Aufwand zu knacken sind. Hierzu empfiehlt es sich die Testergebnisse aus Fachzeitschriften oder Stiftung Warentest zu beachten.
  • Das Fahrrad sollte immer mit dem Rahmen an einem fest eingebauten Gegenstand (z.B. Fahrradständer, Laternenmast) angeschlossen werden, damit es nicht einfach wegetragen werden kann. 
  • Außerdem wird empfohlen, teure Fahrräder nachts nicht draußen stehen zulassen, sondern hinter verschlossenen Türen abzustellen (Keller, Fahrradschuppen oder der Wohnung). Die Codierung des Fahrrads hilft zusätzlich Diebe abzuschrecken und erleichtert die Fahndung der Polizei, sollte dieses dennoch gestohlen werden. 
  • Die Codierung von Fahrrädern wird kostenlos bei Polizei und dem ADFC vorgenommen. Auch sollten die Fahrradbesitzer sich die Rahmennummer sowie die Marke und das Modell notieren. Ein Foto des Fahrrads kann die Fahndung erleichtern.

Wenn Fahrraddiebstähle oder sonstige verdächtige Situationen beobachtet werden, sollte unverzüglich die Polizei informiert werden.

Um die Sicherheit beim Fahrradparken weiter zu erhöhen, wird die Landeshauptstadt Potsdam die Zahl der Fahrradbügel weiter erhöhen, vor allem an den Bahnhöfen. Am Hauptbahnhof ist zudem für das kommende Jahr die Errichtung einer Fahrradstation im Parkhaus der Bahnhofspassagen geplant, einem bewachten Fahrradparken mit Service.

Auch erstellt die Landeshauptstadt derzeit zusammen mit der Wohnungswirtschaft einen Leitfaden für das sichere Fahrradparken an Mehrfamilienhäusern, um eine ausreichende Zahl an gut zugänglichen Fahrradstellplätzen im und am Wohngebäude zu erreichen.  Der Leitfaden wird im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.

Potsdam, 01.08.2014

Veröffentlicht von:
Stadtverwaltung Potsdam

Info Potsdam Logo 2014-08-01 12:56:11 Vorherige Übersicht Nächste


1690

Das könnte Sie auch interessieren:

PETA: Brandenburg will Gewalt bei Hundeausbildung ...


PETA: Brandenburg will Gewalt bei Hundeausbildung ...
22.05.24 - Auf Antrag des Landes Brandenburg stimmt der Bundesratsausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz am ...

Verkehrsprognose für die Woche


Verkehrsprognose für die Woche
20.05.24 - Leipziger Dreieck, Leipziger Straße, Brauhausberg  Nach erfolgtem, umfangreichen Umbau der ...

Fahrerlaubnisbehörde zieht an den Hauptbahnhof


Fahrerlaubnisbehörde zieht an den Hauptbahnhof
20.05.24 - In der Woche vom 20. bis 25. Mai 2024 zieht die Fahrerlaubnisbehörde der Landeshauptstadt Potsdam von der ...

SVV mit großer Zustimmung für erneuerbare Großerzeuger


SVV mit großer Zustimmung für erneuerbare Großerzeuger
16.05.24 -   Die Potsdamer Stadtverordnetenversammlung (SVV) gab bei ihrer Sitzung am 15. Mai 2024 der Energie und Wasser ...

Bianca Schmidt beendet ihre Karriere


Bianca Schmidt beendet ihre Karriere
16.05.24 - Unsere #20 Bianca Schmidt wird in diesem Sommer ihre aktive Fußballkarriere beenden. Das Heimspiel am kommenden ...
 
Facebook twitter