Navigation überspringen
Potsdam, 04.10.2012

Potsdam wehrt sich gegen geplanten braunen Aufmarsch

Die Landeshauptstadt Potsdam wird am Freitag, dem 5. Oktober, an der Seite der Flüchtlinge und ihrer Anliegen stehen. Diese fordern in ihrem Protestmarsch von Würzburg nach Berlin die Abschaffung der Residenzpflicht, der zwangsweisen Unterbringung von Flüchtlingen in Lagern und der entwürdigenden Sachleistungen, die eine selbstbestimmte Lebensführung erschweren. Zur Ankündigung der NPD, den Protestmarsch mit einer Demonstration „politisch zu begleiten", sagte Oberbürgermeister Jann Jakobs: „Die Landeshauptstadt und das Bündnis ‚Potsdam bekennt Farbe‘ stehen an der Seite der Flüchtlinge. Wir werden am Freitag wieder deutlich machen, dass Neonazis in unseren Städten und Gemeinden nicht erwünscht sind."

Oberbürgermeister Jann Jakobs: „Die Landeshauptstadt Potsdam wird versuchen, den braunen Spuk auch dieses Mal wieder aus Potsdam zu vertreiben. Wir lassen es einfach nicht zu, dass Ewiggestrige und Rassisten die Straßen unserer Landeshauptstadt beherrschen. Rechtsextreme Gedanken haben bei uns keinen Platz. Die Landeshauptstadt Potsdam ist eine Stadt der Toleranz, Gewaltfreiheit und des friedlichen Miteinanders. So soll es auch in Zukunft bleiben."

Der Protestmarsch der Flüchtlinge dauert seit dem 8. September, am Donnerstag werden sie in Potsdam erwartet. Nach dem Besuch der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge werden sie auf dem Freiland-Areal in der Friedrich-Engels-Straße untergebracht. Von dort startet am Freitag eine Demonstration durch die Innenstadt zur Glienicker Brücke nach Berlin, wo die zentralen Forderungen zum Ausdruck gebracht werden sollen. Das Bündnis „Potsdam bekennt Farbe" und die Landeshauptstadt hatten bereits am Dienstag (PM 616) Verständnis für die Anliegen der Flüchtlinge geäußert. Die Landeshauptstadt Potsdam stellt sich somit erneut eindeutig an die Seite der Flüchtlinge, die am Freitag für ihre Rechte protestieren wollen.

Potsdam, 04.10.2012

Veröffentlicht von:
Stadtverwaltung Potsdam

Info Potsdam Logo 2012-10-04 10:52:38 Vorherige Übersicht Nächste


2357

Das könnte Sie auch interessieren:

Potsdam ist wachsam gegen rechtsextreme Aktionen

Potsdam ist wachsam gegen rechtsextreme Aktionen

25.09.12 - Die Bürgerinnen und Bürger Potsdams haben am Wochenende blitzschnell rechtsextremistische Aktivitäten in ihrem Wohnumfeld bei der Polizei gemeldet. Das führte dazu, dass die Beamten rasch vor Ort waren und der ...
Landeshauptstadt schreibt Grundstück für Tierbetreuung aus

Landeshauptstadt schreibt Grundstück für Tierbetreuung aus

21.09.12 - Teil des SAGO-Geländes für Tier-Unterbringung vorgesehen / Kritik der Wirtschaftsförderer Die Landeshauptstadt Potsdam wird ein Grundstück auf dem sogenannten SaGo-Gelände Michendorfer Chaussee zur ...
Kommunalaufsicht genehmigt Haushalt 2012 der Landeshauptstadt

Kommunalaufsicht genehmigt Haushalt 2012 der Landeshauptstadt

19.09.12 - Mit Bescheid vom 7. September 2012 hat das Innenministerium die kommunalaufsichtlichen Genehmigungen für den Haushalt 2012 der Landeshauptstadt Potsdam erteilt. Der Bescheid ist jetzt im Rathaus eingegangen. Genehmigt ...
Jakobs: Landeshauptstadt steigt nicht bei Potsdam TV ein

Jakobs: Landeshauptstadt steigt nicht bei Potsdam TV ein

19.06.12 - Die Landeshauptstadt Potsdam beabsichtigt nicht, sich gesellschaftsrechtlich an Potsdam TV zu beteiligen. Das stellte Oberbürgermeister Jann Jakobs heute klar. "Die mediale Aufregung ist unbegründet. Wir werden nicht ...
36. Behindertenforum der Landeshauptstadt Potsdam

36. Behindertenforum der Landeshauptstadt Potsdam

11.06.12 - Zum 36. Behindertenforum lädt die Leiterin des Büros für Chancengleichheit und Vielfalt und Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Potsdam, Martina Trauth-Koschnick, alle interessierten Potsdamerinnen und ...
 
Facebook twitter