Navigation überspringen
Potsdam, 08.12.2009

Astrophotonik Partnerschaft zwischen Potsdam und Sydney

In einer feierlichen Zeremonie und in Anwesenheit des deutschen Generalkonsuls, Dr. Hans-Günther Gnodtke, wurde im Nicholson Museum der Universität Sydney, Australien, ein Kooperationsabkommen zwischen Forschungseinrichtungen aus Australien und Potsdam vereinbart.

Die Partner im neu gegründeten Astrophotonics Instrumentation Consortium (ASPIC) sind das Anglo-Australian Observatory (AAO), die University of Sydney (USyd), das Astrophysikalische Institut Potsdam (AIP) und die Universität Potsdam (UP), unter Einbezug des interdisziplinären Zentrums für Innovationskompetenz innoFSPEC Potsdam.

Die verschiedenen Partner bringen einzigartige Kenntnisse auf den Gebieten der optischen Wissenschaften, der Astrophotonik, der astronomischen Instrumentenentwicklung und der Faserspektroskopie und Sensorik ein.

„Das 21. Jahrhundert ist das Jahrhundert der Photonik“, betont Prof. Dr. Hans-Gerd Löhmannsröben, Vertreter der UP und Wissenschaftsbotschafter des Landes Brandenburg, „Die ASPIC Kollaboration bündelt die Expertisen in Sydney und Potsdam auf diesem Forschungsgebiet.“

Des Weiteren plant ASPIC gemeinsame Ausbildungsangebote für Studenten und Diplomanden sowie Austauschprogramme zwischen Doktoranden und Lehrenden.

„Wir leben in einer Zeit hoher Spezialisierung“, stellt Dr. Martin M. Roth vom AIP fest, „mit ASPIC und dem neuen Zentrum für Faserspektroskopie und Sensorik erweitern wir unseren Horizont für zukunftsorientierte Innovationen in der Photonik.“

Potsdam, 08.12.2009

Veröffentlicht von:
Astrophysikalisches Institut Potsdam

Info Potsdam Logo 2009-12-08 11:07:53 Vorherige Übersicht Nächste


1693

Das könnte Sie auch interessieren:

Potsdamer PEPSI Spektrograph bekommt erstes „Auge“


Potsdamer PEPSI Spektrograph bekommt erstes „Auge“
28.01.10 - Wissenschaftler und Ingenieure des Astrophysikalischen Instituts Potsdam (AIP) der Universität von Arizona und der ...

„First Light” für LOFAR Radioantennenfeld in Potsdam


„First Light” für LOFAR Radioantennenfeld in Potsdam
11.12.09 - Heute haben Wissenschaftler des Astrophysikalischen Instituts Potsdam (AIP) unter Leitung von Prof. Dr. Gottfried Mann ...

Astronomischer Ratsvorsitz geht nach Potsdam


Astronomischer Ratsvorsitz geht nach Potsdam
24.09.09 - Ab dem 1. Januar 2010 lösen Prof. Dr. Matthias Steinmetz und Dr. Gabriele Schönherr vom Astrophysikalischen Institut ...

Richtfest am Neubau für Technologieentwicklung am AIP


Richtfest am Neubau für Technologieentwicklung am AIP
04.08.09 - Das Astrophysikalische Institut Potsdam (AIP) schafft Platz für seine neuen Forschungsschwerpunkte. Im gerade ...

AIP: Computersimulationen zeigen Eigenschaften von ...


AIP: Computersimulationen zeigen Eigenschaften von ...
26.07.09 - Prof. Dr. Anatoly Klypin, Experte für die Computersimulationen der Galaxienentstehung, hält am Astrophysikalischen ...
 
Facebook twitter