Navigation überspringen
Potsdam, 04.11.2010

Biosphäre Potsdam: Mit Taschenlampe auf Rätseltour

Es ist wieder soweit: Rätselknacken bei schummrigen Taschenlampenlicht, Geheimnisse des Dschungels lüften und am Ende vielleicht sogar auf einen Schatz stoßen - die Abenteuertour "Blasrohr, Floß und Feuerstein - Überleben im Dschungel" hat einiges zu bieten. Die Nachtwanderung der etwas anderen Art beginnt mit dem Tagebuchfetzen eines Gestrandeten und führt die kleinen und großen Abenteurer quer durch die nur mit Notbeleuchtung erhellte Biosphäre. Wer weiß, vielleicht begegnen die Taschenlampenwanderer auch dem ein oder anderen nachtaktiven Bewohner? Start der Rätselreise ist 19:30 Uhr, entrichtet werden braucht lediglich der normale Eintrittspreis.

2010 wurde von den Vereinten Nationen zum "Jahr der Biodiversität" erklärt. Auf der Artenschutzkonferenz am 29. Oktober 2010 in Nagoya einigten sich die Teilnehmer aus 193 Ländern unter anderem darauf, die aktuellen Schutzgebiete zu erweitern, um die dortige Artenvielfalt zu sichern. Auch die Biosphäre setzt sich in ihrer momentanen Sonderausstellung "TATORT NATUR - Biologische Vielfalt und der Ausverkauf der Arten" mit den Themen Biodiversität und Artenschutz auseinander. Eine Führung durch die Ausstellung zusammen mit einem Experten der Biosphäre findet am Sonntag um 11:00 Uhr statt.

Die zahlreichen japanischen Prachtkarpfen im Urwaldteich können wie gewohnt am Sonnabend und Sonntag von Besuchern gefüttert werden. Beginn der Koi-Mitmach-Fütterung ist an beiden Tagen jeweils um 11:00 Uhr am Tropencamp.

Das Wochenende im Überblick:

Sonnabend, 6. November 2010, 12:00 Uhr
Mitmach-Koi-Fütterung
Immer samstags und sonntags können Besucher die Kois im Urwaldteich füttern. Pünktlich zur Mittagszeit startet die beliebte Mitmach-Fütterung der japanischen Zierkarpfen.
Treffpunkt: Urwaldteich am Dschungelcamp

Sonnabend, 6. November 2010, 19:30 Uhr
Blasrohr, Floß und Feuerstein - Überleben im Dschungel
Eine Veranstaltung für große und kleine Abenteurer ab 5 Jahren in der Biosphäre bei Nacht! Am Anfang der Reise steht lediglich ein Tagebucheintrag: "Heute ist es genau 22 Jahre her. Ich erinnere mich noch ganz genau, wie ich damals mit meinem Floß an einem Ufer tief im immergrünen Dschungel strandete. Seitdem habe ich keine Menschenseele getroffen und lebe allein auf einer unbewohnten Insel..." Nun beginnt eine spannende Rätselreise rund um die Fragen: Wie konnte der Gestrandete so viele Jahre in freier Natur überleben? Und welche Abenteuer erlebte er im Dschungel? Da es im Dschungel dunkel wird, sollten alle Abenteurer eine Taschenlampe mitbringen. Es besteht auch die Möglichkeit, in der Biosphäre eine zu kaufen.
Beginn: 19:30 - 24:00 Uhr (letzter Einlass: 21:30 Uhr)
Eintritt: Kinder 6,50 Euro, Erwachsene 9,50 Euro

Sonntag, 7. November 2010, 11:00 Uhr
Führung: TATORT NATUR - Biologische Vielfalt und der Ausverkauf der Arten
Der Begriff "Biodiversität" oder "Biologische Vielfalt" steht für den Artenreichtum der Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen unseres Planeten, für die genetische Variation innerhalb einer Art, aber auch für die Vielfalt der Lebensräume und Landschaften. Die biologische Vielfalt ist unsere Lebensgrundlage. Sie liefert sauberes Wasser und Sauerstoff zum Atmen, ist die Quelle von Arzneimitteln und dient als Vorbild für technische Entwicklungen. Die Experten der Biosphäre führen durch die neue Ausstellung "TATORT NATUR", erläutern Hintergrunde und stehen für Besucherfragen bereit. Diese Ausstellung macht deutlich, dass biologische Vielfalt nicht nur den Reichtum an Arten, sondern auch an Genen und Lebensräumen bedeutet. Anderseits ist die Vielfalt der Arten ernsthaft bedroht. Der "TATORT NATUR" möchte die Besucher für den umfassenden Schatz - und Schutz - biologischer Vielfalt sensibilisieren.
Dauer: 45 Minuten

Kosten: Erwachsene 2,50 Euro, Kinder und Ermäßigte: 1,50 Euro jeweils zzgl. Biosphäre-Eintritt
Voranmeldung erbeten unter: 0331 550740

Sonntag, 7. November 2010, 12:00 Uhr
Mitmach-Koi-Fütterung
Auch an diesem Wochenende: Die beliebte Mitmach-Fütterung der japanischen Zierkarpfen in der Biosphäre. Die kapitalen Bewohner des Urwaldteiches können pünktlich zur Mittagszeit unter fachlicher Anleitung gefüttert werden.
Treffpunkt: Urwaldteich am Dschungelcamp

Potsdam, 04.11.2010

Veröffentlicht von:
Biosphäre Potsdam

Info Potsdam Logo 2010-11-04 10:52:03 Vorherige Übersicht Nächste


1673

Das könnte Sie auch interessieren:

Spannende Herbstferien mit der Biosphäre Potsdam


Spannende Herbstferien mit der Biosphäre Potsdam
01.10.12 - Ferienzeit ist Biosphäre-Zeit! Und das ganz besonders, wenn es draußen kühler wird und es uns in ...

Geschichten über Erlebnisse in der Biosphäre Potsdam


Geschichten über Erlebnisse in der Biosphäre Potsdam
28.09.12 - Alexa ist heute zehn Jahre alt - genauso wie die Biosphäre. Sie ist mit der Biosphäre groß geworden: ...

App für Gehörlose erfolgreich in der Biosphäre Potsdam ...


App für Gehörlose erfolgreich in der Biosphäre Potsdam ...
23.08.12 - Die Biosphäre Potsdam hat heute eine neuen Service erfolgreich gestartet. Gehörlose können ab sofort ...

Rekord des Pumas vor der Biosphäre Potsdam brechen


Rekord des Pumas vor der Biosphäre Potsdam brechen
31.07.12 - Nach dem erfolgreichen Rekord-Kistenstapeln vor der Biosphäre geht es auch am kommenden Wochenende wieder ...

Slackline-Spass im Dschungel am 16. Juli 2012


Slackline-Spass im Dschungel am 16. Juli 2012
12.07.12 - Genau das Richtige für sportliche Dschungel-Fans: Balancieren auf der Slackline in der Biosphäre, präsentiert vom ...
 
Facebook twitter