Navigation überspringen
Waschhaus Potsdam

Deborah Feldman

Mit der Maus drüber fahren!

Waschhaus Potsdam

Waschhaus Potsdam Waschhaus Potsdam

06.03.2019 ab 20:00 Uhr

Deborah Feldman wuchs in einer streng orthodoxen, chassidischen Gemeinde in Williamsburg, New York, auf. Ihr Leben war bestimmt von strikten Glaubensgrundsätzen, die rigoros befolgt werden mussten. Und schon sehr früh musste sie erfahren, dass Frauen in dieser Welt des religiösen Fanatismus weniger Wert waren als Männer.

Ihre ersten zaghaften Versuche, aus dieser Welt auszubrechen, scheiterten. Sie wurde mit einem älteren, fast unbekannten Mann zwangsverheiratet und brachte bald ein Kind zur Welt. Dieses jedoch sollte freier aufwachsen, als es ihr selbst möglich war. Und so flüchtete Deborah Feldman nach Deutschland, dem Land, aus dem ihre Großmutter einst vor der Verfolgung der Nationalsozialisten geflohen war. In ihren Büchern »Unorthodox« und »Überbitten« erzählt Deborah Feldman ihre Geschichte, die so mitreißend ist, dass der Leser zuweilen selbst an die Grenze des Aushaltbaren kommt.


*20:00 Uhr - Begrüßung
Ralf Erbel
Leiter des Länderbüros Berlin-Brandenburg der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

*20:10 Uhr - Lesung aus »Überbitten«
Deborah Feldman

*21:00 Im Gespräch (etwa 30 min)
Deborah Feldman
Jasmin Stüwe
Lehrkraft für Integrationskurse mit Flüchtlingen

*Moderation: Prof. Dr. Almut-Barbara Renger
Professur für antike Religion und Kultur sowie deren Rezeptionsgeschichte an der Freien Universität Berlin




Waschhaus Potsdam
Schiffbauergasse 6
14467 Potsdam
Tel: 0331/271 56 26
Hotel in Potsdam finden
 Anreise
Anreise
 Abreise
Abreise
 
Facebook twitter