Navigation überspringen
Potsdam-Premiere: Water Makes Money

Regie: Leslie Franke, Herdolor LorenzD 2010, Dok., 82´Anschließend: Filmgespräch mit Monika Griefahn (ehem. Umweltministerin), Heidi Kosche (Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses), Hans-Christian Ströbele (Mitglied des Deutschen Bundestages), Moderation: Ernst-Alfred Müller (Fernsehjournalist, FÖN e.V.) Eintritt: 3 Euro Mehr Informationen finden Sie im Kinoprogramm!
Zum Spielplan

Zur vollständigen Meldung: Potsdam-Premiere: Water Makes Money

Potsdam-Premiere: Water Makes Money

Potsdam-Premiere: Water Makes Money



Forum » Veranstaltungen » Potsdam-Premiere: Water Makes Money
 
Jan Hanfeld
 
Geschrieben am 01.10.10 01:01
Zitieren
 

Seit 1999 wird mit dem Wasser und Abwasser Berlins Profit gemacht. Die Stadt Berlin besitzt heute 50,1 Prozent, die Konzerne RWE und Veolia zusammen 49,9 Prozent der Anteile an den Berliner Wasserbetrieben. Die Verträge sind geheim und haben unerträgliche Folgen für die Berliner Bevölkerung. Diese Teilprivatisierung ist das bisher größte Projekt europaweit, in dem ein öffentliches Unternehmen mit Privatfirmen zusammenarbeitet.

Seit Jahren setzt sich die Bürgerinitiative «Berliner Wassertisch» dafür ein diese Teilprivatisierung rückgängig zu machen. Endlich, am 28. Juni 2010, hat die zweite Stufe des Volksbegehrens über die Offenlegung der Teilprivatisierungsverträge bei den Berliner Wasserbetrieben begonnen. Es müssen ca. 173.000 Unterschriften gesammelt werden, damit ein Volksentscheid stattfinden kann. Zunächst wollte der Senat von Berlin das Volksbegehren verbieten, doch das Landesverfassungsgericht zeigte ihm die rote Karte (Urteil vom 6. Oktober 2009 - VerfGH 63/0smiley-cool.

Sollte das Volksbegehren gelingen, handelt es sich um einen Präzedenzfall und einen Meilenstein im Kampf gegen die Privatisierung öffentlicher Güter. Die Zeit ist jedoch knapp, nur noch bis zum 27. Oktober 2010 können die Einwohner Berlins ihre Unterschrift leisten.

Alle Informationen zum Volksbegehren:
http://www.berliner-wassertisch.net/

 
Jan Hanfeld
 
Geschrieben am 15.10.10 16:23
Zitieren
 

Hermann Scheer zur Privatisierung von Gemeinschaftsgütern:
http://www.youtube.com/watch?v=m3__i7ULbcQ

Das ist ein Ausschnitt aus dem Film "Let's Make Money" von Erwin Wagenhofer (ab 52:00).

 
Haftungsausschluss

Die Redaktion von info-potsdam.de übernimmt keine Haftung für jegliche durch die Nutzung des Onlineforums entstandene Schäden, im Besonderen nicht für durch einzelne Benutzer oder Fahrlässigkeit entstandene Schäden. Desweiteren distanziert sie sich hiermit ausdrücklich von den im Forum veröffentlichten und/oder über Links zu erreichenden Inhalten sowie von den im Branchenverzeichnis erstellten Bewertungen und erklärt, dass sie nicht verantwortlich für diese ist. In keiner Weise kann die Redaktion für die Korrektheit der hier veröffentlichten Informationen garantieren.

Hotel in Potsdam finden
 Anreise
Anreise
 Abreise
Abreise
Veranstaltungskalender
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
Januar 2018
Veranstaltungstipps!
Anzeigen
 
© 2001-2018 INFO-POTSDAM.de | Kontakt | Impressum | powered by POTSBITS - Internet Service Agentur Potsdam
Sie sind nicht angemeldet! Anmelden | Registrieren

Passwort vergessen ???
Facebook twitter