Navigation überspringen
MLUL

Mehr Hochwasserschutz an der Elbe: Vogelsänger übergibt sanierten Deichabschnitt zwischen Bälow und Sandkrug


Mehr Hochwasserschutz an der Elbe: Vogelsänger übergibt sanierten Deichabschnitt zwischen Bälow und Sandkrug

Potsdam, 12.02.2018 - Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger hat heute einen fertiggestellten Deichabschnitt an der Elbe übergeben. Bei der Elbdeichertüchtigung im Landkreis Prignitz wurde der rechte Deichabschnitt zwischen Bälow und Sandkrug (Baulos 6) verstärkt. Damit ist eine Schwachstelle in der Karthaneniederung beseitigt und die Überflutungsgefahr für zahlreiche Ortslagen in der Niederung gemindert.

Die Notwendigkeit der Ertüchtigung des rechten Elbedeiches im Landkreis Prignitz ergab sich aus dessen Aufbau, der unzureichenden Höhe und der nicht mehr dem Stand der Technik entsprechenden Geometrie des Deichkörpers. Schnelle und wirksame Maßnahmen waren dort bei der Hochwasserbekämpfung sehr erschwert. Folglich ging von diesem Abschnitt ein erhebliches Gefährdungspotenzial aus: Bei einem Versagen des Deichs war zu befürchten, dass weite Teile der rund 6.370 Hektar umfassenden Karthaneniederung - insbesondere die Ortschaften Bälow, Rühstädt und Gnevsdorf sowie Teile der Ortschaften Klein und Groß Lüben und Bad Wilsnack - überflutet werden. 


Gefördert über den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) erhielt jetzt der Elbdeich auf einer Länge von gut einem Kilometer auf Höhe des Fluss-Kilometers 445 den seit vielen Jahren entlang der Elbe erfolgreich praktizierten Aufbau. Auf Grund des erhöhten Wellenschlagrisikos in dieser exponierten Lage wurde die Wasserseite des Deichs durch ein Böschungspflaster verstärkt. Zudem wurde der Abschnitt mit einem Meter Freibord gegenüber dem Bemessungshochwasser der Elbe in der Prignitz von 7,99 Meter am Pegel Wittenberge ausgebaut. 

Ein weiterer Teil der Baumaßnahme war der Ausgleich von Fehlhöhen am Ostrand der Düne Sandkrug. Dort wurden autochthone Sande aufgeschüttet, ohne jedoch in den wertvollen Baumbestand einzugreifen. 

Die Baumaßnahme konnte von der EGGERS Umwelttechnik GmbH, NL Wittenberge in genau einem Jahr realisiert werden. Baubeginn war am 1. September 2016,  Bauende pünktlich am 31. August 2017. In den Deichbau wurden an dieser Stelle 2,3 Mio. Euro investiert.


Veröffentlicht von:
MLUL

Vorherige Übersicht Nächste


108

Das könnte Sie auch interessieren:



Polizeimeldung: Fahrradfahrerin stürzt über ...
21.02.18 -  Eine 39-Jährige parkte gestern Nachmittag mit ihren Pkw Renault in der Hauptstraße in Richtung Fahrländer Straße in Potsdam am ...
5. FeriencampMesse am 25. Februar 2018 in der ...
21.02.18 - Was macht das Kamel vor der Biosphäre? Warum steht ein Tipi in der Orangerie? Sie machen Lust auf Ferien! Denn bei der 5. ...
Polizeimeldung: Zwei Raubdelikte - Polizei sucht Zeugen
20.02.18 - Gleich zwei Raubdelikte innerhalb kurzer Zeit ereigneten sich am gestrigen Abend in Potsdam. Gegen 20:20 Uhr bemerkte die Mitarbeiterin ...
Polizeimeldung: hoher Sachschaden nach Einbruch über ...
20.02.18 - Ein Mitarbeiter eines Ladengeschäftes in der Fritz-Zubeil-Straße in Potsdam teilte Montagmorgen der Polizei einen Einbruch mit. Die ...
Polizeimeldung: Omnibusse beschädigt
19.02.18 - Am gestrigen Sonntag, in der Zeit von 05:00- 21:00 Uhr wurden durch bislang unbekannte(n) Täter auf einem Industriegelände elf ...
Hotel in Potsdam finden
 Anreise
Anreise
 Abreise
Abreise
 
© 2001-2018 INFO-POTSDAM.de | Kontakt | Impressum | powered by POTSBITS - Internet Service Agentur Potsdam
Sie sind nicht angemeldet! Anmelden | Registrieren

Passwort vergessen ???
Facebook twitter