Navigation überspringen
Artikel

Friedrich Wilhelm IV.

Friedrich Wilhelm IV.Friedrich Wilhelm IV. (* 15. Oktober 1795 in Berlin; † 2. Januar 1861 in Potsdam) war der älteste Sohn von Friedrich Wilhelm III. von Preußen und Luise von Mecklenburg-Strelitz. Nach dem Ableben seines Vaters trat er am 7. Juni 1840 die Regierungsnachfolge an und war bis kurz vor seinem Tod König von Preußen.

Nach seinem Amtsantritt 1840 als König von Preußen weckt er, beseelt von der Idee der Erneuerung des Reiches, liberale Hoffnungen. Tatsächlich beendet er die Demagogenverfolgung, entlässt Fritz Reuter aus der Festungshaft, lässt Friedrich Ludwig Jahn rehabilitieren, beendet den Konflikt mit der katholischen Kirche, räumt den Polen in Posen und Westpreußen wieder nationale Eigenständigkeiten ein, hebt die Zensur mit Ausnahme der Pressezensur auf. Friedrich Wilhelm galt als ein schüchterner Mann, der wohlbehütet im fast bürgerlichen Milieu seines Elternhauses aufwuchs. Er besaß eine große Allgemeinbildung und galt als Romantiker, der von den Idealen des mittelalterlichen Heiligen Römischen Reiches inspiriert wurde. Er ist Urheber des „Gesetzes zum Schutze der persönlichen Freiheit“ vom 24. September 1848, das die „Schutzhaft“ einführte.

Auf dem von ihm 1847 einberufenem Vereinigten Landtag lehnt er die Einlösung des Verfassungsversprechens seines Vaters ab. Unter dem Druck der Märzrevolution 1848 kündigt er eine konstitutionelle Verfassung an und biedert sich mit einem Umritt in schwarz-rot-goldener Schärpe durch Berlin beim Volke an. Am 06.12.1848 verabschiedet er nach der Auflösung der preußischen Nationalversammlung eine Verfassung mit liberalen Zügen. Sie garantiert Presse- und Versammlungsfreiheit, unabhängige Justiz, ein nach dem Dreiklassenwahlrecht frei gewähltes Parlament. Diese Verfassung bleibt bis 1918/1919 in Kraft.

Als ihn am 28.3.1849 die Frankfurter Nationalversammlung zum deutschen Kaiser wählt, lehnt Friedrich Wilhelm IV. ab, da er die Volkssouveränität nicht anerkennt und die Kaiserkrone nur von einer Fürstenversammlung akzeptieren würde. Der Versuch Friedrich Wilhelms IV., einen kleindeutschen Bund zu schaffen, scheitert am Einspruch Österreichs und Russlands.

Aus Krankheitsgründen übergab er die Regentschaft am 7. Oktober 1858 an seinen Bruder Wilhelm I.

Ähnliche Artikel
  • Friedrich II. König von Preußen

    Friedrich II. König von Preußen

    Friedrich II, auch Friedrich der Große oder auch der „Alte Fritz“ genannt, wurde am 24.1.1712 in Berlin geboren. Am ...

  • Voltaire

    Voltaire

    Voltaire war ein französischer Schriftsteller und Philosoph. Er wurde am 21. November 1694 als François Marie Arouet in ...

  • Friedrich Wilhelm I. - Der Soldatenkönig

    Friedrich Wilhelm I. - Der Soldatenkönig

    Friedrich Wilhelm I. wurde am 14. August 1688 in Cölln als Sohn des brandenburgischen Kurfürsten und späteren Königs in ...

  • Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff

    Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff

    Knobelsdorff wurde 1699 in Kuckädel, einer kleinen Ortschaft in der Nähe von Crossen an der Oder geboren. Wie zu dieser ...

  • Friedrich Wilhelm II. Preußen

    Friedrich Wilhelm II. Preußen

    Friedrich Wilhelm wird am 25.9.1744 in Berlin geboren. Sein Vater August Wilhelm (1722-1758) ist ein Bruder Friedrichs ...

  • Carl Gotthard Langhans

    Carl Gotthard Langhans

    Carl Gotthard Langhans, geboren am 15. Dezember 1732 in Landeshut, Schlesien; gestorben am 1. Oktober 1808, war ein ...

  • Kurfürst Friedrich Wilhelm

    Kurfürst Friedrich Wilhelm

    Er war am 16.2.1620 in Cölln an der Spree geboren worden. Seine Regierungszeit war von 1.12.1640 bis 9.5.1688. Ein ...

  • Georg Christian Unger

    Georg Christian Unger

    Der 1743 geborene Georg Christian Unger gehörte, genau wie von Gontard, zu den Empfehlungen Wilhemines von Bayreuth an ...

  • Emil Sello

    Emil Sello

    Emil Sello wurde am 24. Mai 1816 geboren. Als Hof- und Landschaftsgärtner war der Schüler von Peter Joseph Lenné unter ...

  • Carl von Gontard

    Carl von Gontard

    In der Stadt Mannheim erblickte der Baumeister Carl von Gontard im Jahre 1731 das Licht der Welt. Auf Empfehlung ...

  • Ludwig Persius

    Ludwig Persius

    Der 1803 geborene Persius war der begabteste Schüler Schinkels und wurde 1826 Baukondukteur. Nach dem Tode Schinkels ...

  • Heinrich Ludwig von Manger

    Heinrich Ludwig von Manger

    Die Rolle, die Heinrich Ludwig von Manger in der Baugeschichte von Potsdam spielt, wird häufig unterschätzt. Der 1728 ...

  • Friedrich Wilhelm III. von Preußen

    Friedrich Wilhelm III. von Preußen

    Friedrich Wilhelm wird am 3.8.1770 in Potsdam geboren. Seine Eltern sind König Friedrich Wilhelm II. (1744-1797) und ...

  • Die Langen Kerls

    Die Langen Kerls

    Das altpreußische Infanterieregiment No. 6 wurde 1675 gegründet und bestand bis 1806, als es als Folge der preußischen ...

  • Peter Joseph Lenné

    Peter Joseph Lenné

    Am 29.09.1789 wurde Peter Joseph Lenné in Bonn geboren. Seine Ausbildung erhielt er zunächst in Bonn und ab 1811 in ...

  • Karl Friedrich Schinkel

    Karl Friedrich Schinkel

    Sein Geburtsort Neuruppin setzte ihrem berühmten Sohn sogar ein Denkmal, denn hier wurde Schinkel am 13. März 1781 ...

Hotel in Potsdam finden
 Anreise
Anreise
 Abreise
Abreise
 
© 2001-2018 INFO-POTSDAM.de | Kontakt | Impressum | powered by POTSBITS - Internet Service Agentur Potsdam
Sie sind nicht angemeldet! Anmelden | Registrieren

Passwort vergessen ???
Facebook twitter